Diesel for future: Vater Staat setzt falsche Anreize | extra 3 | NDR

extra 3

73 Tsd. aufrufe60

    Klimapaket hin, Klimapaket her. Die Karre des Deutschen ist unantastbar. Der Staat setzt Anreize, um weiter fleißig Diesel zu fahren. Ein Lehrfilm.

    Autor: Jon Frickey

    www.x3.de
    extra3
    extra3
    extra3

    Am Vor 19 Tage

    KOMMENTARE

    1. Florian K.

      Da sieht man doch welches politisches Millieu diese dämliche Satiresendung unterstützt 🤮

    2. Lukas Lego 85

      Warum immer auf den Diesel an dem Feinstaub ist allein die Regierung Schuld da die normalen Ruspartikel zwar sichtbar sind aber für niemanden schädlich ist weder für die Umwelt noch für die Tiere. Unterm Strich sind Benziner schädlicher!

    3. Akito Akiyama

      Lügenpresse Lügenpresse..

    4. Fre Sch

      Dieselfahrer sind wie so kleine Kinder. Richtige trotzreaktion "määh ich fahre nur Diesel und elektro ist ja total böse. Ich werde extra Diesel fahren jetzt!!!1!!!11!!" Und dann stampfen die auf den Boden

      1. Fre Sch

        @Feldflasche Das ist genau der richtige Gedanke. Aber darüber denkt ja niemand nach. Die Dieselfreunde sagen ja immer wieviel umweltfreundlicher ihr Diesel ist, weil sie den ja 30 Jahre gefahren hätten (keine ahnung wo die ganzen H kennzeichen sind) und mit einem neuem E-Auto würde man aber viel mehr kaputt machen blablabla. Ich stehe jetzt aber beispielsweise vor der entscheidung. Mein 20 Jahre alter Benziner ist einfach Schrott, reperaturen in die 1000€+. Ich möchte was neues wegen Verbrauch und erstmal ne weile weniger bis keine Reperaturen. Da hole ich mir garantiert nicht den nächsten Schrotti der nächstes Jahr wieder Platt ist, irgendwann sind auch mal alle gebrauchten Weg, wenn nie einer neu kauft. Und einen neuen Diesel hol ich mir mit sicherheit auch nicht, der muss ja auch erstmal Produziert werden und dann schmeiße ich 20 jahre diesel in die luft? Ne, Pendler bis 100km können locker ein E-auto oder Hybrid holen. Und genau das werde ich machen. Dann fahre ich jeden tag auf strom und für die 1 - 2 Ausflüge im Jahr wo man mal mehr als 100km fahren muss, kann ich auf Benzin schalten. Ich würde auch komplett Elektro nehmen ehrlich gesagt, weil wenn ich mal irgendwo hinfahre wo ich 200km oder mehr fahre, hab ich auch genug Zeit um das Auto zwischendruch zu laden. Leider gibt es das Fahrzeug was ich gerne hätte nicht als reines E auto. Und der Hybrid hat nur eine Reichweite von 100km. Aber das ist ja meistens so. Es ist ja nicht so das alle Leute jetzt ihre alten Autos wegschmeißen und neu kaufen. Nein die meisten leute hätten so oder so neu gekauft und da ist schon wichtig, dass dann in richtung elektro gekauft wird und nicht wieder ein Diesel der 30 jahre lang verpestet

      2. Feldflasche

        hm, man sollte trotzdem nachdenken, welche antriebsart man sich nun holt. für den 0815-pendler, welcher jeden tag 20km zur arbeit fährt ist ein e-auto (oder ein fahrrad wenn man nix mitnehmen muss ._.) wohl die beste wahl. trotz erhöhter reichweite neuer e-autos haben benzin und diesel aber auf langen strecken die nase vorn, allein schon weil das aufladen sonst doch mal in den weg kommt. auch ein neues e-auto kaufen, nur um das alte, komplett okaye auto zu verschrotten macht wenig sinn. bin zugegeben selbst diesel-fahrer, hoffe aber dass das nicht wie mimimi rüberkommt.

    5. SyniX-Edits

      Aber schlimmer als Diesel ist.... Fleisch & Fisch ;)

    6. Grillmeister Wingl1510

      Neue deutsche Medien. Keine Fakenews, aber einseitige Berichterstattung und die FFF Kinder rennen wie die Jünger nach weil sie nur sowas hören und sehen. Nicht nur Verbrenner, sondern auch Bus-, Bahn- und Elektroautofahrer bekommen Pendlerpauschale unter den Voraussetzungen. Auch dass Dieselfahrer jährlich mehr Kfz-Steuer zahlen für den niedrigeren Spritpreis gegenüber Benzin kehrt man unter den Tisch. Extra 3, dann sieht die Rechnung komplett anderst aus. Und das muss sie fairer- und neutralerweise auch. Das ist die berühmte Schönrechnerei.

    7. Rammi Game TV

      nicht böse gemeint, aber er sieht ein bisschen aus wie Oliver Welke von der heute show 🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣😂😂😂

    8. Mathias Bogdahn

      Naja, das Jahrelang den. Leuten erzählt wurden ist 50 Kilometer Fahrt ist zumutbar! Man darf das nicht alles nur aus der Sicht von Stadtbewohner sehen!

    9. Vojtech

      Ein ,,Dieselprivileg,, heißt, dass man Diesel nicht mit 70% besteuert, sondern ,,nur,, mit 64%. Niedrigere Steuern für den Steuerzahler = 8 Milliarden Euro jährlich Kosten für den Steuerzahler? Ich glaube euch einfach. Mit Wirtschaftswissenschaften habe ich es nicht so. Der nächste Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften sollte daher an die Extra 3 Redaktion gehen. Was für Genies, Wahnsinn.

    10. TITANIC in Minecraft / Minetest

      jaja, der Autofahrer ist die Melkkuh der Nation! PS: Ich hasse Auto(fahrer)

    11. chris Fueller

      Diesel fahren ist erst ab einer gewissen Kilometer Zahl günstiger wie Benzin. Man muss auch auf die Steuer achten. Und viele Diesel Motoren auf den Straßen finden sich in Bussen,Transporter und Lkws oder in Diesel Loks(falls jemand die fahren ja auch mit ad blue, pkws auch) . Zudem muss man auch daran denken, dass nicht jeder in na Stadt wie Berlin lebt wo man mit öffentlichen Verkehrsmittel überall hinkommt. Ich würde gerne mit dem Bus zur Arbeit fahren wenn einer aus meinem Dorf auch zu meinen Arbeitszeiten fahren würde aber der letzte fährt um 19 Uhr und wenn man danach heim möchte muss man ein Taxi nehmen. Zudem ist der Weg mit dem Bus 20 Minuten länger und pünktlich ist er auch nicht immer. Dann ist da der Punkt E-Mobilität ich lebe in einer Wohnung ohne Garage und mein Auto steht an einem Busch an der straße, wo soll da jetzt bitte eine ladesäule hin? In dem Dorf hier sind Straßen so eng wenn die Müllabfuhr kommt müssen alle Autos umparken. Mein einziger positive Punkt da ich im Schwarzwald lebe kann ich in die Natur laufen Hahaha Der Cartoon ist gut gemacht aber berücksichtigt nicht alle Aspekte und klar haben Firmen Vorteile für firmenwägen als ob ein Mitarbeiter mit seinem privat Auto alles für die Arbeit erledigt ohne dafür extra bezahlt zu werden.

    12. Melanie Murczak

      Steuern sind nicht gleich Steuern... Lach... Bei einer Annemarie.muss man ausfallend werden sonst hört die doch nichts... Die war doch nie bei sich selbst...

    13. puck10114

      klar, lasst uns alle die überteuerten e-Fahrzeuge hypen, weil es gerade so IN ist, scheißen wir auf die Normalbürger die sich das nicht leisten können, unsere Soziale-Schere kann ja noch weiter aufgehen. Idioten!

    14. Markus Lehofer

      Ich hoff das war ein scherz. Echt!

    15. Dr. Dollfuß

      Alter, so viel scheiße in ein Video packen🤦🏻‍♂️

    16. Stefan Dropbox

      "das dieselprivileg kostet den steuerzahler 8 Mrd." ich glaube es hackt! Wir bezahlen sowohl bei Diesel und bei Benzin über 80% Steuern je Liter. Wenn wir nun bei Diesel was wenige abgezockt werden dann ist das keine Privilegierung!!!

    17. Artjom Sosin

      Mein Mechaniker hat beim gestrigen Reifenwechsel gesagt, dass er nicht glaubt, dass batterieelektrische Autos die Zukunft sein können. Dann bin ich mit mit meinem batterieelektrischen i3 nach hause gefahren. Wir sehen uns nur noch sehr selten, seit Dezember 2018.

    18. Schwert Wal

      Und hier ist wieder das problem wenn leute die keine ahnung haben bei der ARD arbeiten. Mit AdBlue haben moderne Diesel eine NOx (Stickoxid-) Umwandlungsrate von bis zu 98% und Dieselpartikelfilter. Ein E-Auto hat im vergleich zu einem baugleichen Diesel ein CO2-Minus von bis zu 120.000km (Modellabhängig). Dieser Film ist leider nichts anderes als Propaganda und dass auch noch zwangsfinanziert! Schämt euch!

    19. Karott3nsaft

      Klar Diesel ist jetzt nicht der super geile Scheiß, aber im Gegensatz zum Benziner finde ich die 45% Effizienz besser als die 20-30% vom Benziner. Der Diesel hat ja auch noch andere Vorteile, wie, mehr Drehmoment, flachere Leistungskurve und generell ein robusterer Motor. Außerdem gibt es ja auch so Sachen, wie Hydrodiesel oder dieser Care Diesel von Bosch, welche wesentlich weniger Emissionen erzeugen.

    20. Dennis

      Ja, der Diesel tötet Menschen... Dann verkauft eure Verbrenner und holt euch Stromer. Strom entsteht ja einfach so in der Luft. 100% sauber... Und wenn ihr euer überteuertes 'sauberes' Auto habt, bei dem der Akku wahrscheinlich nach acht Jahren hinüber ist, fahrt ihr dann zum Edeka und holt schön mit Glyphosat gespritzte, in Plastik verpackte Tomaten und haut die euch rein. Und wenn man dann irgendwann Krebs hat, sind Mal wieder die Verbrenner schuld. Herrgott, denkt doch Mal über andere Sachen nach, als das, was euch in den Medien präsentiert wird. Und wehe einer heult in fünf Jahren hier rum, weil er seinen Job bei VW am Band verloren hat, weil die Motoren-Herstellung eingestellt wurde.

    21. I'm Sending Signals

      Ich liebe DIESEL

    22. THOMY1234

      Und die Alternative zum Diesel soll der ÖPNV sein? Humor haben sie! Und bitte sagt mir jetzt keiner was von E-Mobilität! Die ist in meinen Augen nichts anderes als Augenwischerei einiger Personen und ein Verbrechen an der deutschen Wirtschaft und den Menschen, die für diesen Wahnsinn jetzt massenhaft unter bestimmt 1A-Bedingungen Rohstoffe für uns abbauen dürfen! Wir schieben unsere Scheiße mal wieder in andere Länder und klopfen uns auf die grüne Schulter! Es mag sein, dass sich in den Großstädten Lösungen finden lassen, aber nicht überall fahren Busse und Bahnen in brauchbaren Abständen. Und wer glaubt, dass man das von heute auf morgen gelöst bekommt, indem man einfach das Schienennetz erweitert, der hat ohne den selten Schmetterling/ Lurch/ Käfer/ weißderKuckuckwas gerechnet. Nicht selten ist die grüne Politik sich selbst im Weg! Und wenn bei uns alles grün ist und kein Motorgeräusch mehr unser Ohr trübt, kann man beim Innehalten die Chinesen lachen hören...

    23. A68k

      Und das ist nicht mal Satire ... das ist dem Wahrheit ... traurige Wahrheit ...

    24. Rien De rien

      eine weitere großartige Propaganda gegen Diesel. weil Sie denken, dass Ihre minderwertige Kohle, die täglich Tausende von Tonnen verbrennt, sauber ist? Und das Elektroauto ist ein sauberes Fahrzeug ohne Konsequenzen? Diesel ist viel sauberer und wirtschaftlicher. Darüber hinaus produziert es im Gegensatz zu Benzin, das viel produziert, kein CO2.

    25. Eberhard Peterson

      Die Regierung will halt eben unsere Wirtschaft schützen! Ohne eine funktionierende Wirtschaft wird es auch diesen öffentlich-rechtlichen Quatsch nicht mehr geben! Zusätzlich: Beim Herstellen von Elektrobatterien sterben außerdem zig Tausende Menschen!

    26. webuser 2014

      Pendlerpauschale abschaffen damit leute in grossstaedte ziehen. diesel und benzinpreise deutlich erhoehen sowie bus und bahn kostenlos machen. bei schlechter anbindung oeffentlicher verbindungen taxi kosten erstatten. Verwaltungsstellen und politiker gehalt kurzen. Und schon waere die Welt gerettet.

    27. Scyler Bloomquist

      Den Stil finde ich super, endlich lässt der Animationsmensch (Animateur, eh... Animierer?) die Heavy Metal Maniacs hinter sich😅

    28. Daniel Kiss

      Die Diesel Gahrzeuge können ruhig weg ich bekomme immer fast nen kotzkrampf wenn ich einen vor mir habe egal ob Auto oder Bus und diese Steuerscheiße ein unendliches Thema

    29. Aircontrol TV

      So ein Quatsch

    30. Karl-Heinz Hüther

      Murksel und ihr Nichtsnutziges Gesindel braucht Geld , die Öffentlichen Schlechten stehen Gewehr bei Fuß. Pendlerpauschale ist keineswegs eine Subvention,auch bekommt niemand 30 Cent pro Kilometer sondern es werden nur 30 Cent weniger besteuert ,je nachdem wie hoch der Eigene Steuersatz ist bleiben da kaum 10 Cent in den unteren Einkommenkeine 6 Cent. Grundsätzlich wird nach deutschem Steuerrecht nur der Gewinn (erzielte Einnahmen minus Ausgaben zur Erzielen desselben) besteuert.,darum sind Fahrtkosten zur Arbeit genauso Ausgaben wie Arbeitskleidung oder Schuhe bei Homeoffice das Büro zu Hause und kann somit vom Verdienst abgezogen werden. Während es den Selbstständigen möglich ist ihren dicken Benz oder Ferrari mit all ihren Kosten geltend zu machen! Wird der kleine Mann mit der mickrigen Pauschale abgespeist eigentlich Verfassungswidrig, aber mit dem deutschen Michel kann man,s ja machen und ihm noch erzählen er bekäme etwas wie eine Subvention ihm nicht zusteht .Zuguterletzt bezahlen wir noch17,50 im Monat für solche Verarsche.

    31. Bratwurstbraeter

      Kann man aber auch nicht ganz so stehen lassen. Der meiste Feinstaub entsteht durch Abrieb. Außerdem reinigen moderne Verbrenner nachweislich Partikel aus der Luft. Ansonsten ... politic happens

    32. Hendrik Wiekenberg

      Ich finde Diesel-PKW geil.

    33. VWpower85german

      😁 Mal was anderes außer den momentanen corona Schwachsinn aber diese Recherchen sind auch nicht besser...!!! 😂

    34. Mute Animation

      Wahrscheinlich retten wir das gesamte Klima alleine, während in Afrika Millionen von unseren alten Autos rumfahren, denen man den Katalysator ausgebaut hat😅

      1. tomnbg

        Und täglich kommen neue Uralt-Verbrenner in Afrika dazu! Da hauen wir in Germany aber so richtig auf die Kacke mit unseren paar E-Autos, die schon beim Laden stundenlang irgendwo rumstehen, wenn sie denn eine Möglichkeit zum Laden gefunden haben!

    35. :3

      Hört doch auf gegen den Diesel zu hetzen...

    36. Christian Hestermann

      Viel wichtiger sind unsere Meere die 92 % zum Klima beitragen, und wir fischen sie leer und zerstören es. Warum gibst da kein beitrag drüber. ? Ist doch viel wichtiger als Baume ect sogar als Fleisch Tierzucht.

    37. Rainer Lampatzer

      Was lernen wir daraus? Bevor dass wir über neue steuern sprechen, sollten wir erst einmal alte umweltschädliche und klimaschädliche Subventionen abschaffen

    38. МОНОЛИТОВЕЦ

      Mit E Car kann man nur bis 20 km weit fahren und dann muss man Laden

      1. Henry Nahverkehr Düsseldorf und Umgebung

        Und es ist viel Umweltschädlicher als ein €6d Diesel Fahrzeug

    39. Raf Rov

      Der Wahnsinn :)

    40. HighEnd Enduro

      An sich ist es ein gutes Video, aber die ersten einhalb Minuten sind einfach nur geistiger Durchfall, wenn man Diesel und benzin vergleicht sind dort teils wenig Unterschiede. Von Containerschiffen und Flugzeugen brauchen wir gar nicht erst anfangen bezüglich Feinstaub und so

    41. Bernhard Linz

      Hier in Reitscheid bei Freisen, Ehemalige Raketen Abschuss Stadion. Kommt eine digitale Poststadion hin. 😂 Nur noch mit Elektro Autos, Ich bin gespannt ob die postalisch Zustellung Post, ihre Kunden bei Zeiten, die politische Briefe abliefert. Amazon Post jetzt neu. 😇

    42. Urix U

      naja, diesel hat auch was gutes... Diesel hat zb eine höhere energiedichte als Benzin. Diesel motoren haben in der regel eine 100 prozentige Verbrennung (wenn man nicht mit agr dazwischen pfuscht) was bedeutet dass ein Dieselmotor mit einem Liter bspw 40km fahren kann und ein Benziner mit ebenfalls einem Liter gerade mal 8km weit kommt... ausserdem ist das Raffinerieren von Diesel einfacher und verbraucht weniger energie als das von Benzin mit mindestens 95 oktan... aber sowas bringt man ja nicht in den Sendungen da das gemeine Volk das ja als langweilig empfinden würde bzw es gar nicht versteht... Diesel ist schon echt schlecht, jaja die ganzen Lkw, womit fahren die? Elektro? haha... die krankenwagen? Die Feuerwehrautos? Polizeifahrzeuge? Panzer? Containerschiffe? alles mit diesel. und warum? einfach weil man mehr energie in den Tank bekommt und man dadurch logischer weise sehr viel weiter kommt. ausserdem verdunstet der Diesel nicht bei Raumtemperatur wesshalb man beruihgt neben einem offenen Dieselfass eine rauchen kann ohne das was passiert. ausserdem hat ein Diesel kfz einen höheren wirkungsgrad als ein benziner. Ich arbeite in einer kfz werkstatt in der öfters mal ein Diesel ohne Abgasschlauch läuft, und ich lebe noch. also heult mal nich. geht mal lieber auf die ganzen airlines die STEUERFREI Kerosin tanken können. und die beschleunigen den Treibhauseffekt um ein vielfaches mehr als Diesel abgase. Feinstaub ensteht übrigens auch beim Bremsen, und davon wesentlich mehr als beim Normalen betrieb eines Dieselmotors, die heutzutage alle mit adblue und agr und dpf rumfahren.

    43. S Schmidt

      Last meinen Diesel in Ruhe!

    44. Linus Böckenhoff

      Der wahre Witz ist nicht, dass Autos immer noch subventioniert werden, sondern das alternative Kraftstoffe wie z.B. Biodiesel die eine über 80%tige CO2-Neutralität böten, doppelt so hoch besteuert werden, wie Diesel aus Erdöl und es sie somit nirgendswo zu kaufen gibt, obwohl man mit ihnen sofort die Umweltbelastung drastisch senken könnte und das ohne neue Elektroautos bauen zu müssen, die erstmal 50.000 km fahren müssen, bis sie die Mehremissionen bei ihrer Produktion wieder raushaben und die aktuell eh kaum von Vielfahrern gekauft werden, da die Reichweite bei den meisten Modellen noch zu gering ist.

    45. Abraham 2

      Das passt zu unserem inkompetenten Verkehrsminister Scheuer. Wieso der nicht längst gefeuert wurde nach den vielen teuren Debakeln die er zu verantworten hat ist mir schleierhaft.

    46. Christian

      Feinstaub besteht hauptsächlich aus Gummiabrieb, das betrifft alle Fahrzeuge!

      1. omaversteher1

        Fette SUV mit ihren überbreiten Reifen und dank hohem Gewicht großen Bremsscheiben. Letztere rosten gerne bei E-Fahrzeugen, da sie selten benötigt werden. Mein alter Sportwagen hat so breite Hinterreifen wie heute ein A5 rundum. Die Quote konnte übrigens durch die TU Berlin nicht bestätigt werden. Pauschale Zahlen funktionieren in diesem komplexen Thema nicht. Hier wurden ebenfalls die Emittenten aufgezeigt, welche stationär viel einfacher mit Filtern und dergleichen ausgestattet werden können, als der Straßenverkehr. Verkauft sich nur nicht so gut.

    47. cityracer214

      Mit Fakten nimmt man es wohl nicht so genau, Hauptsache die Zuschauer/-innen sind nachher schön empört... Propaganda vom Feinsten! Dass Dieselmotoren nun mal Prinzipbedingt einen höheren Wirkungsgrad haben als Benziner ist anscheinend egal, und dass die Anschaffung von Dienstfahrrädern und Elektrofahrzeugen sogar mit noch größeren Steuervorteilen einher geht, ist wohl auch nicht erwähnenswert...

    48. Seb_IIC

      Überall auf der Welt ist Diesel teurer als Benzin. Ich frage mich schon lange, warum die Bundesregierung den Diesel immer noch subventioniert/weniger besteuert (was es auch ist wieso??)

      1. omaversteher1

        @Seb_IIC Diesel treibt den Markt an. Vielleicht deshalb? Bauwesen, Landwirtschaft, Transportwesen usw.

      2. Seb_IIC

        @crunch punch Ja dagegen, dass Benzin und Diesel allgemein hoch versteuert habe ich eigentlich nichts. Nur warum wird Diesel weniger besteuert im Vergleich?!

      3. crunch punch

        Auf der Welt kostet Benzin auch ein Peanuts von dem in Deutschland da keine 3 fach Besteuerung

    49. McMurdo Station

      Kann man 1 zu 1 an die Bauern Subventionen der übertragen.

    50. Mr. Birdman 44

      Trotzdem kauf ich mir niemals ein E Auto 🤣

    51. Lasca34

      Die Primitivität dieser erbärmlichen Hetze ist unerträglich. "extra3" ist dermaßen heruntergekommen, dass man es besser schon vor Jahren beerdigt hätte. Weg damit, bevor die Erinnerung an die gute Zeit von "extra3" vollkommen verblasst ist.

    52. ehren jäger

      sehr gefährliches halbwissen

    53. Herbert Herbert

      Der moderne Diesel ist und bleibt (vorerst) das sauberste Fahrzeug das man sich im Moment kaufen kann 🤷🏾‍♂️ Weniger CO2 Ausstoß als Benziner und E-Auto, Kein Partikelausstoß (im Gegenteil, ein moderner Diesel reinigt die Luft von Partikeln), nahezu unmessbarer Stickoxidausstoß. Was will man mehr ? Der Diesel ist die sauberste Übergangstechnologie, bis Wasserstoffautos endlich Normalität sind.

    54. Tim

      Kommt schon 10k tote Leute durch die Abgase, da geht doch noch mehr

    55. Shypa

      Die Partei Die Partei die hat immer recht....

    56. actraiser7yt

      Normalerweise sind Extra 3 Beiträge ja wunderbar sarkastisch und lassen uns an unserem eigenen Lebensstil vor Lachen ersticken. Aber der hier ist einfach schlecht und falsch. Man kann KEIN Auto mit 30c/km bewirtschaften, egal ob Diesel, Elektro oder Benzin, sobald man eine Vollkostenrechnung anstellt. Und nur die ergibt Sinn. Außerdem sind die NOx-Grenzwerte alleine in den letzten zwei Jahren drastisch zurückgegangen und die Luft kommt bei modernen Autos hinten sauberer wieder raus, als sie in einer Großstadt vorne eingesaugt wurde. Die Stickoxid-Tode dem vermeintlichen Kaufanreiz für Diesel-Fahrzeuge zuzuschreiben ist einfach Mumpitz. Ein E-Auto mit Kohlestrommix tötet WIRKLICH Leute. Darüber wird aber nichts berichtet. Die Franzosen haben uns hier bei den alltagstauglichen Modellen klar abgehängt UND betreiben ihre Flotte CO2-Neutral, da sie Atomstrom benutzen. Die dt. Regierung schläft in allen Bereichen, aber der hier ist mal wirklich nicht halb so relevant, wie hier getan wird.

    57. Jonas K

      Manche Sachverhalte etwas falsch dargestellt. Z.b. stoßen die neusten Euro 6d(Temp) Diesel weniger Feinstaub und Stickoxide aus, wie sowie schon in der Luft sind. Bei Euro 4 oder niedriger braucht man natürlich nicht drüber diskutieren dass das schlecht ist

    58. didi gul

      haha, das linksversiffte blödmagazin dreht ja fast durch :D übrigens: meine karre wird mit der pösen 1% regelung versteuert. ich kann fahren was ich will, es kostet mich keinen cent, egal welche co2 abzocke grade beschlossen wird. mein arbeitgeber setzt die kosten brav von der steuer ab. was anderes außer diesel darf ich mir gar nicht erst bestellen ;)

    59. Tom M.

      Und los gehts, erneuter Versuch des Dieselbaschings. Warum haben die neuen Benziner einen OPF (damit es klarer wird "Otto-Partikel-Filter, mit Otto ist der Motor gemeint...)? Die sind genauso von dem Feinstaub/Partikel betroffen wie die Diesel, wird nur tot geschwiegen. Bei den reellen Fahrmessungen kamen die teils noch schlechter weg. Was wurde durch diese dusselige Meinungsmache bisher erreicht? Es fahren nun ganz viel tolle "Bezin-Mild-Hybrid"-Fahrzeuge durch die Gegend, die so ziemlich wenig mit Hybrid zu tun haben. Dafür fröhlich Benzin verbrennen und das dann in einem deutlich größeren Rahmen wie die bösen Diesel aber genauso Feinstaub/Partikel produzieren. Weil nen Benziner ist, ist es gesünder.... Macht ruhig den Diesel teurer, heult dann aber nicht rum, wenn auf einmal z.B. Nahrung usw. aufgrund der Logistikkosten teurer werden, son LKW fährt auch nicht mit Luft und Liebe..

    60. heresyV6

      Erstmal meine Steuererklärung machen, damit ich mir eine Villa und einen Lamborghini kaufen kann von der Pendlerpauschale.

      1. King Louis

        Weil das ja soviel is 🤣

    61. Neron

      Aua

    62. Bene N

      Leider kein sehr differenzierter Beitrag. Dieselfahrzeuge als Buhmann darzustellen, ist in der aktuellen Debatte leider wenig hilfreich. Den Fakt ist dass dank aufwendiger Abgasreinigung kaum noch Schadstoffe ausgestoßenen werden und der CO2 Ausstoß von Dieselfahrzeugen generell niedriger ist als der von Benzinern. Ist der Diesel der Antrieb der Zukunft? Sicher nicht. Hat er es verdient als alleiniger Auslöser des Klimawandels dargestellt zu werden? Wohl kaum.

    63. Lukas H

      Der Beitrag hätte wohl bis Euro 4 Sinn gemacht 😅 Seit Euro 6 ist der Verbrenner was die Feinstaubbelastung am Endrohr angeht wohl mit vielen anderen Antriebskonzepten zu vergleichen ... Die entscheidendere Feinstaubbelastung kommt von Reifen und Bremse und seit einiger Zeit nicht mehr aus dem Endrohr ... Die Zeiten von erheblicher HC Belastung ist wohl bereits seit Euro 4 passé... Von daher ... NOx stellt ein Problem da, da die Motoren( ja ein Diesel fährt immer mit Luftüberschuss) extrem mager fahren -> also NOx Speicherkats ... Also wieder seltenen Erden usw ... Und wenn der Kat voll ist, wieder anfetten um das NOx umzuwandeln .... Also keine Ahnung wie ihr gerechnet habt ... Aber von den 30cent pro km rechnet sich ein Neuwagen beim besten willen nicht 😅 da haben die meisten Fahrzeuge ja bereits mehr Wertverfall ... Wasserstoffautos für den Individualverkehr tritt ziemlich auf der Stelle und E Mobilität rechnet sich nur bei Car Sharing in der Stadt bzw Ballungszentren aber nicht auf dem Land ... Da es aber aufgrund der horrenden Mieten immer mehr Menschen aufs Land treibt ... Alles aweng komplizierter als nur zu sagen - böser Verbrenner

      1. Jonas R

        @Lukas H Ein Diesel-Touareg hat 3.500kg Anhängelast. Da kommt ein Elektroauto (auch ein Elektro-SUV) aktuell einfach nicht hin. Und auf dem Land muss man eben oft schwere Anhänger ziehen.

      2. KeV In

        @Lukas H jaja und wenn alle ihren Föhn anschalten bricht das Netz zusammen.... die schauermärchen gibt es ewig nur zeigt es sich Ebene das man nur entsprechend das Netz ausbauen muss etc. Wird ja bereits gemacht und wenn der Strom aus dem Dorf/Hauptspeicher kommt auch nur zum Teil ist das auch schon eine Entlastung. Was du ansprichst stimmt schon mit der Reichweite im Winter, aber das ist auch nichts drastisches. Wie schon gesagt die wenigsten fahren auch nur 200 km am Tag.

      3. Lukas H

        @KeV In 🤣🤣🤣 also ich lebe in Bayern und aufm Land aber gut 👍 das hat mit meinem Bild von Land nichts zu tun ;) ich bin mir sicher dass ich mehr als genug Kontakt zu E Fahrzeugen habe um der festen Überzeugung zu sein, dass sie aktuell einfach nur Gurken sind und bestenfalls als Lösung für die Stadt taugen - wenn ich in meinem Dorf mit 500 Einwohnern und 5 Köpfen pro Familie und nur einem Auto pro solche (was unrealistisch ist aber okay) dann bräuchte ich 100 Starkstromanschlusse , auch das stellt auf dem Land kein Problem da, wenn jetzt aber diese 100 Familien gleichzeitig ans Netz gehen und die 5 Bauernfamilien ihrer Schlepper auch noch a E Umrüsten, gebe ich dir Brief und Siegel dass das Netz zusammenbricht und ich allein für den Strombedarf wohl n eigenes Kohlekraftwerk brauche ;) ne Renault Zoe will die Masse einfach nicht fahren - ein SUV a la Tiguan und Co nur als E mit allem an Kompfort braucht einfach richtig Saft ;) also unterstelle ich Ihnen einfach Mal, dass Sie nach der reinen Abgasbilanz das reflektieren und realistische Betrachten aufgegeben haben... Die Ü50-Ü60 Generation und darüber wird sich größtenteils nicht auf einen E Kleinwagen einlassen ... Und dann bleibt nach wie vor die Problematik im Winter - der Reichweite sinkt gewaltig, da die Umgebungstemperatur für die Akkus zu gering ist und der Endkunde ein möglichst schnelles und warmes Fahrzeug möchte ... Viel Temperaturdifferenz heißt viel heizen ERGO ein grosser Teil der Akkukapazität geht nur für Kompfortsystem drauf ...dann sind wir schell bei 50-60% der maximal Reichweite ... Ein weiterer Knackpunkt ist, dass viele Akkus der Langlebigkeit zu liebe nur zu ~80% geladen werden sollen .... So das kürzt die Reichweite weiter ein ... Aber Sie als scheinbar überzeugten E Jünger werde ich davon wohl kaum überzeugen können 😉🙂

      4. KeV In

        @Lukas H du hast ein seltsames Bild vom "land". Hier sind nicht 90% Bauern. Und von einer fahrt mit einem Anhänger wird die Reichweite nicht von 400 auf 200 reduziert. "Ausreichend" ist die ladeinfastruktur meist auch alle mal. In Gebieten im Ostdeutschland vielleicht nicht aber bsps hier in Bayern schon. Nahezu jedes Haus hat hier einen starkstromstecker und über Nacht geht auch schuko. Der Weg zum laden und zur Arbeit sind locker drinn. Zumal man zum Bäcker etc auch mit dem Rad kommt. Das das e auto nicht perfekt ist sollte klar sein. Es ist wieder mal nur besser als die verbrenner.

      5. Lukas H

        @KeV In auf dem Land fehlt auch oftmals die Infrastruktur um ausreichend zu laden.... Warum brauche ich 400km damit E gegen den Verbrenner "verliert" ? Auf dem Land werden häufig höhere Lasten gezogen, was ebenfalls die Reichweite eine E Fahrzeuges reduziert usw ... Zumal ein Batterie betriebens E Konzept ein staatlich subventioniertes Nieschenprojekt ist ... Die Endlagerung der Akkus ist nach wie vor nicht geklärt ;) Aber ja alles ausser E Mobilität ist Böse 😅 auch dass der Reifenverschleiß und damit der Bedarf massiv steigt ... Die Herstellung von Reifen ist ja bekanntlich extrem Umweltschonend... Nicht Aber ja E Power rockt ...🤨🤨

    64. 381ER

      Ihr seid die besten ich lach mich bei jedem Video einfach immer so schlimm das ich sogar oft Nasen bluten bekommen habe :D

    65. Cross Dee

      Ok ich kauf mir mein Elektro Auto und lass dafür Kinderarbeit zu, Kohlekraftwerke und das unser Planet dabei stärker ausgebeutet wird als beim Verbrennungsmotor. Danke für diese Erleuchtung.

    66. ALAYN

      Diesel wird geringer besteuert, weil er für das Klima besser ist als Benzin. Diesel haben gute CO2 Werte, was bedeutet, dass sie schonender beim Treibhauseffekt sind. Diesel haben dafür schlechte Feinstaub- und Stickoxidwerte, doch das sorgt mehrheitlich nur für lokale Luftverunreinigungen. An Orten mit hohen Luftverunreinigungen, dürfen deshalb Diesel verboten werden.

    67. Pukki Mukki

      Aufpuss Anlage nach innen legen, Fuer jeden gruenen eine frei fahrt bis zum FRIEDHOF... 💚👹💚👹. BY BY...

    68. Lukaay

      Klingt logisch :)

    69. rosa anna

      Wie viel Sarkasmus wollt ihr in eurem Beitrag haben? Extra3: Ja

    70. Maurizio R

      Ein Dieselmotor stößt weniger CO2 aus als ein Benziner und trägt somit erwiesenermaßen weniger zur Erderwärmung bei. Studien haben gezeigt, dass durch den sinkenden Anteil an Dieselautos, der C02 Ausstoß im Verkehrssektor zunimmt. Aber hey, kaufen wir uns einfach diese tollen E-Autos. Bis es Wasserstoffautos gibt oder eine Verkehrswende mit guten Alternativen stattfindet, sind Diesel und Erdgas immer noch die beste Option, wenn man denn ein Auto braucht.

    71. Tudel

      Ist nur leider Blödsinn

    72. Thomas Hubert

      alles falsch. Stickoxide und Feinstaub sind gar kein Problem mehr. Alle Krankheiten sind besiegt. Wenn jetzt noch jemand stirbt, dann nur an Corona. Das bedeutet: sobald alle geimpft sind muss niemand mehr sterben.

    73. Markus Zwerger

      Um den Klimawandel aufzuhalten, sind E-Autos leider bei Weitem nicht genug, nur ein Tropfen auf den heißen Stein (wir besitzen selbst ein E-Auto, finden diese also toll). Noch viel wichtiger wäre es, Beton-Alternativen zu verwenden, im Energiesektor auf Innovation zu setzen oder den Fischfang ernsthaft nachhaltig zu machen (Seaspiracy zeigt auf, wie gefährlich dieser für den Klimawandel und Meeresverschmutzung ist). E-Autos sind ein Anfang, aber mehr nicht. Nur traurig, dass sogar dieser Anfang verbockt wird

      1. Markus Zwerger

        @Simon Maier Da hast du wohl recht. Ich denke aber nicht an kleine Neubauten, sondern große (teils unnötige) Bauten (wie etwa die Erweiterung/Neuerrichtung des Bundeskanzleramtes). Die Tatsache, dass dort ohnehin das gesamte CO2 eingespart werden könnte, macht die Verschmutzung um einiges schlimmer. Vor allem, da wir jetzt schon sehen, was wir damit anrichten: Gestern war in den Nachrichten ein Bericht über Osttimor/Indonesien, wo Starkregenfälle alles überschwemmt haben. So etwas wird in absehbarer Zukunft ähnlich (natürlich erst schwächer) bei uns geschehen, wenn wir nicht in jedem Bereich drastisch umdenken. Wir haben die Möglichkeit zum Umdenken!

      2. Simon Maier

        @Markus Zwerger andererseits ist es aber auch so dass ein Neubau in D heute strenge Wärmeschutzrichtlinien einhalten muss, also im,, Betrieb'' weniger Energie benötigt als ein Altbau. Der Altbau steht zwar schon, aber der Altbaubestand ist immer noch vielfach schlecht bis gar nicht gedämmt, da braucht man zwar keinen Beton dafür, aber jährlich 3k oder 4k Liter Heizöl (also rund 8 bis 10 t CO2 aus dem Heizöl pro Jahr)

      3. Markus Zwerger

        @Simon Maier er wäre vielleicht weniger schlimm als es scheinen mag (nehme deine Erklärung jetzt mal an, ohne nachgesucht zu haben), wenn allgemein weniger gebaut werden würde. Da aber überall Neubauten im Übermaß hinzukommen, ist die Klimaverschmutzung durch Zement etwas vom Schlimmsten überhaupt...

      4. Simon Maier

        Bei Beton ist es so dass dieser zumindest einen Teil des Co2 das er beim Zementbrennen verursacht später durch chemische Reaktionen im Beton wieder absorbiert. Er ist zwar nicht Klimaneutral, aber weniger schlimm als es erscheint wenn man nur die Zahlen zum Austoss beim Zementbrennen sieht. Langfristig muss natürlich ein Ersatz für konventionellen Zement her, daran wird auch geforscht.

    74. Robinho Hoodaho

      Vielen ist bestimmt noch nicht bewusst das irgendwann auch Steuern auf die E Mobilität kommen die Steuerausfälle wird sich der Staat auch wiederholen

    75. Robinho Hoodaho

      Sollen wir jetzt noch nebenan de Verlustrechnung fürs Pendeln, auch mal an die Steuereinnahmen denken die Wegfallen wo würde sich der Staat das Geld wiederholen? Mwst 25% ???? 30%???

      1. Eragon Shur'tugal

        @Simon Maier Die USA ist da inzwischen genauso schlimm. Kuck dir mal die Bauordnung in z. B. Kalifornien an

      2. Simon Maier

        Das Problem ist der riesige Wasserkopf den der Staat über die Jahrzehnte aufgebaut hat. Ein System in dem Beamten wenn sie aus Gründen unabhängig vom Job arbeitsunfähig werden sofort und dauerhaft monatlich 2000 € überwiesen bekommen, und wo sogar Unimogs rumfahren die Leitpfosten mit speziellen Anbauvorrichtungen mit Wasser reinigen muss letzlich für den Steuerzahler teuer sein. Das ganze System ist für Parteien, Abgeordnete und Beamten zu einem Selbstbedienungsladen umgebaut worden. Ein schlanker, weniger regulierungswütiger Staat (wie etwa in den USA) ist halt für den Steuerzahler billiger.

    76. Lutz

      Aber nur Original mit Illegaler abschaltsoftware Made in Germany by BOSCH und VW!

      1. Simon Maier

        Die gibt's auch bei Daimler - bei der 204er C Klasse ist der Stickoxid Austoss nach dem Update sogar noch höher wie vorher (der Verbrauch steigt zusätzlich auch). Nur ist Daimler offiziell in Europa nicht verurteilt worden, das hat das KBA etwas unter den Tisch gekehrt. Ein Bußgeld gab's für Daimler trotzdem.

    77. M A

      Ja richtig nur die Auto sind Schuld daran

    78. Kona E Fahrer Uwe

      gut gemacht.

    79. Gegen ein Tempolimit!!!

      Übelste Propaganda und Herausreißen von Fakten aus dem Kontext nach dem Motto "ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt".

      1. Dasgib Mekker

        @ehren jäger Wie fühlt sich das an, wenn alle um einen herum viel schlauer sind als man selbst? 🤔

      2. ehren jäger

        @Dasgib Mekker mich haben die argumente des videos und deine umgehauen

      3. Dasgib Mekker

        Sehr gut argumentiert! Die von Dir genannten Fakten haben mich inspiriert... 👏😎

    80. MrNickelbrille

      (Kotz)

    81. Davis 911

      Ich werde in der Zukunft kein E-Auto fahren😅

      1. Christian Unger

        ​@Davis 911​ich sag' ja, hast das Video überhaupt nicht gesehen. Deswegen geht dein Kommentar völlig am Thema vorbei und deswegen kann ich euch Trolle nicht ernst nehmen.

      2. Davis 911

        @Christian Ungerdas war im Zusammenhang, da so schön gesagt wird, dass E-Auto fahren besser sein soll.

      3. Christian Unger

        ...da hat jemand das Video nicht mal gesehen und weiß nicht, was das Thema ist.

    82. Andreas Ladenberger

      Etwas einseitig

    83. Eric Hruby

      Und macht ja keine Propaganda für E Autos, diese dreckigen Kisten. (Die töten auch Menschen) (und ruinieren die Umwelt)

    84. Eric Hruby

      sieht aus wie in den 60er Jahren xD

      1. D The Wave

        Captain Obvious schlägt zu!

    85. Rebel noob

      Danke jetzt weiß ich was irgendwas mit Diesel und Benzin ergibt und zwar WTF

    86. Tom

      So viele falsche Aussagen in ein 3 Minuten video zu packen ist schon eine Kunst respekt dafür

      1. Dasgib Mekker

        So viele Schreibfehler in drei Zeilen zu packen auch...

    87. ReisenUndSo

      Wer freiwillig Bus fährt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. Nie wieder tu ich mir den scheiss an!

    88. maerklin29800

      Hahah oh man alter😂😂

      1. Hans Meyer

        @Christian Unger Doch, hab unter den falschen Kommentar kommentiert

      2. Christian Unger

        @Hans Meyer das Video nicht verstanden?

      3. Hans Meyer

        Gehst halt zu Fuß. Ist eh gesünder

    89. Pseudonynum

      Ja man kann sich natürlich über alles lächerlich machen, wenn man die halbe Wahrheit einfach ausblendet. Deswegen mal zu den Fakten: 1. Das Diesel Privileg rührt daher, dass Dieselmotoren im Schnitt effizienter sind als Benziner und dadurch bei gleicher Leistung und Strecke weniger CO2 ausstoßen. (ca. 15% weniger) 2. Bei der Pendlerpauschale habt ihr direkt von Habeck abgeschrieben, so gut wie das erklärt ist, oder? Mit der Pendlerpauschale "verdient" man in dem Sinne keinen Cent, man kann nur Anfahrtskosten für den Job absetzen, genauso wie man andere Kosten wie Berufskleidung auch von der Steuer absetzen kann. Die 30ct pro Kilometer mindern dabei nur den zu versteuernden Lohn, sprich im Endeffekt "spart" man je nach indiviuellem Steuersatz 10ct pro Kilometer. Das ist bei weitem nicht das, was ein Auto mit Anschaffung, Verschleiß, Sprit, Reparaturen, Steuer und Versicherung kostet. Zudem fallen auf Dieselfahrzeuge höhere KFZ-Steuern an, sodass sich Diesel nur für Vielfahrer lohnen und damit im Vergleich zu einem Vergleichbaren Beziner auch tatsächlich weniger CO2 ausstoßen. Die Pendlerpauschale bekommt übrigens jeder der pendelt, nicht nur Autofahrer. Außerdem bezweifle ich, dass irgendjemand freiwillig pendelt weil er sich denkt, "geil da kann ich Steuern sparen". Ich bin Jahrelang 2 Stunden täglich ca 100km gependelt. Das sind im Jahr ca 500 Stunden verschwendete Zeit. So stark kann man das gar nicht subventionieren, als dass sich pendeln von den Kosten und dem Zeitaufwand her lohnt. BTW ich finde es auch interessant den niedrigeren Steuersatz bei Diesel als Subvention zu bezeichnen. Bei Kraftstoffen besteht sich der Preis aus ~65% Steuern. Da ist das Benzin eher künstlich zusätzlich verteuert, als dass man beim Diesel von Subvention sprechen könnte. Übrigens bei Strom liegt der Steueranteil nur bei ca 20%. Elektroautos werden in Hinblick auf den Kraftstoff also noch stärker subventioniert. Aber das nur am Rande

      1. Simon Maier

        Das Diesel Privileg wurde um 1994 rum eingeführt, damals fuhr so gut wie niemand privat Diesel. Man hat das gemacht um den Speditionssektor in D zu fördern (der LKW Verkehr ist seitdem explodiert, aber heute halt nicht mehr durch deutsche LKWs und Speditionen). Diesel PKW haben sich erst gut verkauft als Turbo Diesel auf den Markt kamen, vorher waren das lahme untermotorisierte Kisten die keine Wurst vom Teller gezogen haben

    90. 乇ムらㄚ

      Junge Sprit ist so teuer, ob Benzin oder Diesel... Scheiß auf diesen Elektro Auto dreck, es gibt soviele Probleme, da muss man das Auto fahren einem jetzt auch nickt kaputt machen. Einfach immer 50l Rapsöl im Altem Benz und alle Problemen sind gelöst 🤷🏼‍♂️

    91. RW Channel

      Extra 3 hat die 1 Millionen Abos verdient

    92. 99lebakas

      Der Sprit mag ja billiger sein, bei der Steuer geht das „Gesparte“ gleich wieder flöten...

      1. Red nax

        @LuckyJack86 Du müsstest mit Zulassungen ab 01.01.2021 rechnen .. sonst ist das nicht die aktuelle Besteuerung. Aber auch bei deinem Beispiel ist der Diesel günstiger was die Steuer angeht. 140.- + 422€ (Treibstoff Steuer ohne Mwst.) = 562€ Steuer beim Benziner und 232.- + 211€(dito) =433€

      2. LuckyJack86

        @Red nax Ich weiß nicht was du da rechnest, aber deine Zahlen sind so nicht korrekt. A-Klasse Steilheck (W177) A250 Ottomotor: 1991 qcm CO2 Ausstoß: 141 - 149 ≈ 145 Verbrauch: 6,2 - 6,5 Liter Steuer: 140,-€ (Zulassung 01.01.2020) A220 Dieselmotor: 1950 qcm CO2 Ausstoß: 114 - 118 ≈ 116 Verbrauch: 4,3 - 4,5 Liter Steuer: 232,-€ (Zulassung 01.01.2020)

      3. Red nax

        @99lebakas Mercedes A-Klasse 1,9l Diesel - 218€/Jahr + 192€ bei 10tkm für den Treibstoff- 410€. und als Benziner mit 1,9l 144€/Jahr + 410€ bei 10tkm - 554€. Da ist der Diesel sogar bei nur 10tkm günstiger durch die Bevorzugung .. von Subventionen möchte ich nicht sprechen weil ja in beiden Fällen Steuern bezahlt werden.

      4. 99lebakas

        @Red nax die Steuer macht den Diesel günstiger? Vergleiche mal was 100ccm beim Diesel und beim Benziner kostet^^ Also wir reden hier von der KfZ Steuer. Das war ja die ursprüngliche Idee dass der Diesel zwar mehr Steuern kostet, dafür ist der Sprit billiger - was das Ganze für Langstreckenfahrer interessant macht...

      5. Red nax

        So ein Quatsch die Steuer macht den Diesel ja günstiger als Benzin. 65ct. je Liter Benzin und 47 ct. beim Diesel. Da Diesel einen höheren Energiewerte hat ist er prinzipiell Wertvoller als Benzin.

    93. David N.

      Soll doch die Politik einfach machen was sie will und in ein paar Jahren die Quittung einfahren wenn sie realisiert wie schlecht reine Elektrofahrzeuge für die Massen sind. Egal wie man es dreht und wendet, Mobilität braucht Energie. Die muss irgendwo her kommen bzw hergestellt, getankt/geladen werden (Infrastruktur vorausgesetzt) und in Arbeit umgewandelt werden. Das belastet alles die Umwelt an der einen oder anderen Stelle in der Kette und es gibt keine ganz so einfache Lösung dafür.

    94. Jan Kaiser

      Die öffentlich Rechtlichen Sender betrachten sich wohl selbst als die Pressesprecher der Grünen oder was? Billiger Öko-Populismus. Wir Deutschen retten mal wieder die Welt, indem wir unsere Wirtschaft deindustrialisieren und "gehen mit gutem Beispiel voran". Die restliche Welt wird uns nicht folgen sondern den Kopf schütteln.

      1. Dasgib Mekker

        @Jan Kaiser Wir stehen nicht alleine da. Es ist nicht schlimm, mit gutem Beispiel voranzugehen. Den Einspareffekt der maroden DDR-Industrie sollten wir uns nicht zu großspurig als Effizienzsteigerung auf die Fahne heften. Bei einer fairen Betrachtung müssen die Vorprodukte, die Emissionen in anderen Ländern erzeugen, entsprechend mit einbezogen werden. Es bleibt dabei: Wir müssen unseren Lebensstil ändern. Und das ist auch gar nicht schlimm. Mein Umwelt-Fußabdruck (so nenne ich das mal) ist heute nur noch ein Bruchteil von dem von vor 15 Jahren, und ich lebe heute besser und gesünder und günstiger.

      2. Jan Kaiser

        @Dasgib Mekker Ich leite diesen Anspruch daher ab, da wir in diesem Politikbereich in der Welt ziemlich alleine da stehen. Kein anderes Land der Welt ist so draufgängerisch drauf, gleichzeitig aus der Kernenergie und der Kohleenergie auszusteigen und seine Bürger immer stärker mit Abgaben zu belasten. Wir meinen immer wir müssten mit einem guten Beispiel vorangehen und Moralweltmeister werden, ganz egal ob das die anderen Länder derart abschreckt, dass sie einen ganz anderen Weg einschlagen wenn sie sehen, wie sich Deutschland wirtschaftlich schlecht entwickelt. Wir bilden nur 1% der Weltbevölkerung, das ist richtig, aber es kommt nicht auf die Bevölkerung an sich an, sondern auf die gesamtgesellschaftliche Produktivität, die der größte Emmissionstreiber ist. Hier bildet Deutschland 6% der globalen Wertschöpfung, bei gerade mal 2% der globalen Emissionen, was klimatechnisch ein sehr gutes Verhältnis ist. Außerdem haben wir in den letzten 40 Jahren 40% CO2 eingespart und sind gleichzeitig um 50% gewachsen, was eine sehr starke Leistung ist.

      3. Dasgib Mekker

        @Jan Kaiser Weder können noch wollen wir die ganze Straße fegen. Woher leitest Du diesen Anspruch ab? Aber Fakt ist, dass wir mit 1% der Weltbevölkerung für 2% des CO2-Ausstoßes verantwortlich sind (tatsächlich sogar noch viel mehr, wenn man den Fußabdruck der von uns konsumierten Produkte hinzurechnet). Wir müssen also etwas verändern an unserem Lebensstil.

      4. Jan Kaiser

        @Dasgib Mekker Nicht wenn wir meinen wir müssten die ganze Straße kehren und der Rest zum Trittbrettfahrer wird.

      5. Dasgib Mekker

        Wenn jeder vor der eigenen Haustür kehrt, ist am Ende auch die ganze Straße sauber.

    95. Geis lo

      Das die Pendlerpauschale erhöht wurden Ist klar aber da haben nicht erwähnt das sie anschließend die sprit teurer gemacht haben 😄 quasi doppelt versteuert.

    96. RedRadioDemon

      🤦🏼‍♀️ Wenn es nicht so traurig wahr wäre, würde ich lachen.

    97. Jan Kaiser

      Das Video ist ein Beleg für eine wohlstandsverwahrloste Gesellschaft, die sich anscheinend auch in der Autorenschaft niederschlägt. Die Menschen auf dem Land die auf die Pendlerpauschale angewiesen sind weil es keine öffentlichen Nahverkehrsmittel gibt werden natürlich außer acht gelassen. Schließlich geht es ja darum mit dem Diesel das Fundament des gesellschaftlichen Wohlstands totzuhaten. Da ist jedes Mittel recht, denn das Auto ist böse.

    98. Detlef Jenett

      Dieses Video ist übelster Populismus. So viele Fehlinformtionen (um nicht zu schreiben Lügen) in "Comedy" verpackt, selbst bei zugestandener gewollter "Überspitzung", muß man erstmal aushalten. Sorry Extra3, damit habt ihr für mich einen recht großen Teil Glaubhaftigkeit und Zustimmung verloren.

      1. Detlef Jenett

        @Christian Unger ??? In diesem Video wird explizit die Entfernungspauschale (umgangssprachlich Pendler-Pauschale ;)) thematisiert, nix von Thema zu Thema springen. Als VORTEIL bzw. Kaufgrund für einen Diesel, weil man damit angeblich sogar noch Geld verdient. Und das ist eine glatte Lüge! Zumindest für ehrliche Steuerzahler. ;)

      2. Christian Unger

        @Detlef Jenett Immer schön von Thema zu Thema springen, weil es an validen Argumenten fehlt?

      3. Detlef Jenett

        @Christian Unger Dann kannst du mir bestimmt erklären wie man mit der Entfernungspauschale mehr bekommt als man für die Fahrt zur Arbeit und zurück im eigenen Auto zahlt. Das mache ich scheinbar seit Jahrzehnten falsch... Auch solltest du doch wissen das diese Pauschale unabhängig vom Antrieb gezahlt wird, also egal ob Diesel, Benziner, PEV, PHEV, ja selbst fürs Fahrrad. Oh, beim Fahrrad könnte man wirklich noch was verdienen. ;)

      4. Dasgib Mekker

        Das war Deine Chance, in eine faktenbasierte Diskussion einzusteigen. Gut genutzt... 👏😎

      5. Christian Unger

        Ich konnte keine Fehlinformationen entdecken. Scheint eher so, als wenn da ein Diesel-Freund von der Überschrift getriggert wurde und jetzt argumentefrei pöbelt.

    99. Marcel Arndt

      Haha also am besten e Autos kaufen ;),, Ich glaub’s auch

      1. Aragon

        @FLUX2226 Das sind gute Argumente für eine grüne Energiewende.

      2. Christian Unger

        Naja, hier in den Kommentaren geht es dem versammelten AfD-Publikum schon darum, am liebsten Ökstrom oder neue Technologien zu verbieten.

      3. FLUX2226

        @Christian Unger Es hat doch niemand davon geredet, grünen Strom zu verbieten, es gibt momentan einfach nur viel zu wenig davon. Hätte jetzt sofort jeder Deutsche ein E-Auto anstatt einen Verbrenner, würde der Großteil der E-Autos indirekt mit Kohlekraft (welche sehr schädlich für das Klima ist) oder Atomenergie fahren. Grüne Energien werden in Deutschland leider mit allen möglichen Einschränkungen kaputtgemacht (versuch mal, irgendwo auch nur ein einziges Windrad aufzustellen, da hast du sofort drei Sammelklagen am Hals) während herkömmliche Energien schön subventioniert und damit künstlich billig und am Leben gehalten werden. Grüne Energie für 20 E-Autos zu haben ist ja schön und gut, aber wenn du plötzlich 400 E-Autos versorgen musst, muss der Strom irgendwo anders herkommen. Die 400 E-Autos überhaupt zu haben wäre natürlich schon mal ein Schritt nach vorne, aber einen wirklichen Unterschied machen die erst, wenn wir eine richtige Energiewende haben und nicht so eine Pseudo-Wende, die in erster Linie die Konzerne befriedigen soll. Und nein, natürlich haben Batterien keinen Auspuff. Aber ihre Herstellung ist aufgrund der Inhaltsstoffe sehr umweltschädlich. Das hat zwar keinen direkten Einfluss aufs Klima, aber schlecht für die Umwelt ist es dennoch. Darum versuchen momentan alle, alternative Batterien zu entwickeln, die weniger problematisch sind.

      4. Christian Unger

        @FLUX2226 das ist falsch und dazu ein sinnloses Argument "weil es nicht genügend grünen Strom gibt, muss dieser sofort verboten werden" oder so.

      5. Christian Unger

        @Ein Pfannkuchen Willst du mir jetzt erzählen, dass Batterien einen Auspuff haben und Wund- und Solarenergie heimlich mit Kohle betrieben werden? Ihr Klimaleugner seid ja echt verzweifelt, dass ihr auf diesem Niveau pseudoargumentieren müsst...

    100. Chris K

      2:26 kompletter Schwachsinn. Die Jäger haben doch auch einen Dienstwagen mit dem sie hinterherfahren können.

      1. Simon Maier

        @Dasgib Mekker idr fahren die G 63 AMG, der ist Gelände tauglich und kommt dem Reh hinterher ;-)

      2. Dasgib Mekker

        Die haben sogar zwei: Einen dicken SUV in Offroad-Optik und dann noch ein Auto, das wirklich im Wald fahren kann... 😂