Klimapolitik in Deutschland: Niedrige Umweltsteuern und schädliche Subventionen | extra 3 | NDR

extra 3

52 Tsd. aufrufe26

    Deutschland liegt bei der Belastung durch Energie-, Verkehrs- und Emissionssteuern auf dem letzten Platz in Europa. Noch immer gibt es viel zu viele Anreize für umweltschädliche Technologien. Nicht nur werden Diesel und Dienstwagen weiter stark subventioniert. Viele große Unternehmen sind von EEG-Umlage und Energiesteuern befreit.
    #Klimawandel #Deutschland
    Autoren: Christian Ehring, Jon Frickey
    Korrektur bei Minute 2:55 : Am Flughafen Erfurt-Weimar gab es im September 2020 insgesamt 870 Flugbewegungen, davon 30 im Passagiercharterverkehr.
    www.x3.de
    extra3
    extra3
    extra3

    Am Vor 22 Tage

    KOMMENTARE

    1. raptor2.0

      Danke!

    2. Nix Wissen

      Griechenland kann so viel verlangen wie sie wollen...wenn keiner kommt zum eintreiben wird davon ne Yacht gekauft.

    3. Melanie Murczak

      Die Umweltsteuer und deren Abgas-Emmission... Sowas durfte es in Deutschland nicht geben... Ich darf böse sein das war nicht meine Omi Anni... Das tanzende Karnickel muss zu viel Kohl gefressen haben...

    4. Frage, nur so?

      Bitte vertraut unseren gewählten Volksvertretern. Wir Bürger werden das schon richten.

    5. Deutsch mit Christiane

      Super 👍🏼👍🏼❤️

    6. Sebastian Gruber

      Ich bin so glücklich Österreicher zu sein. Wir kriegen beispielsweise Digitalisierung und Impfen besser hin. Jedoch gibt es immer wieder rechtsradikale, die Österreich Deutschland anschließen wollen.

    7. TripCreator1987

      😂😂😂 der Scheuer

    8. Der Kira X

      Wir haben vlt geringe umweltsteuern aber dafür mehr steuer andersweitig im Gegensatz zum rest der Welt

      1. Der Kira X

        @Schrödingers Katze ne ne das ist in voll in Ordnung

      2. Schrödingers Katze

        @Der Kira X Ich glab ich hab deinen Kommentar falsch verstanden. Ich dacchte, du meinst, dass man ja so viele andere Steuern hat und deswegen ja nicht auch noch eine Umweltsteuer braucht.

      3. Der Kira X

        @Schrödingers Katze nichts, verstehe nichznal deine frage aif mein Kommentar. Hab nur was dazu geschrieben da wir weniger Umweltsteuern bezahlen als viele andere länder aber haben dafür zig andere Steuern die zu viel sind

      4. Schrödingers Katze

        Was nutzt das jetzt dem Klima?

    9. EaZIl3r

      Bestes Werbevideo und ich dachte verbrennen sind klimaschädlich. Danke jz kauf ich mir einen Diesel 🌳

    10. Wobbegong

      Kohlesubvention und Windkraftverhinderungsgesetz. Danke Merkel* *Damit sind natürlich auch Seehofer, Dobrindt, Scheuer, Altmaier und die anderen Nasen gemeint. Und irgendwie hört man von den SPD Umweltministerinnen auch nix.

    11. Marvin Fuchs

      Die Pendlerpauschale ist höher als was ich zahlen muss? Wenn überhaupt nur die Sprit Kosten und der Rest vom Auto ist auch nicht kostenlos! Ich könnte kotzen bei solchen Aussagen. Milchmädchenrechnung, bald wird die Frau nur noch nach Arbeitsplatzentfernung aus gesucht.

    12. Lukas Gebhardt

      Mal im ernst, sind wir in irgendwas positivem gut?

    13. Oliver Hoffmann

      Wenn das Volk Steuererhöhungen will ........ Politiker kommen vor lachen nich in Schlaf

    14. Daniel Kiss

      Letztlich zahlt immer der Endverbraucher Steuer auf die Steuer Steuer.... Aber keine sorge nach der größten Nachkriegslüge die Corona Pandemie wird das Zepter von der Korrupten CDU in die Hände der Grünen gelegt dann wird noch mehr abgezockt und der dumme Bürger zahlt und kriecht weiter... 🙋‍♂️

      1. Sebastian Gruber

        Wenn schon Dreierkoalition mit SPD und FDP. Und als ob die FDP Steuern erhöhe...

    15. TheCrimsonSabbath

      Ich komme aus einer energieintensiven Branche das ganze Thema ist natürlich schweischneidige... Fakt ist: die eeg Umlage ist eine erhebliche Belastung die ne deutsche Unternehmen zahlen. Der Wettbewerbsnachteil ist (je nach Firma) gewaltig

    16. TheStegosaurus _

      2:50 Das Bild am Kasten! 😂😂

    17. Dany Heinzel

      Nee, geplant sind Klimawande Lockdowns in regelmäßigen Abständen....die wissen ja jetzt wie es funktioniert

    18. J K

      Diesel ist günstiger weil man aus einem Liter Rohöl mehr Diesel als Benzin raffinieren kann. Ebenfalls verbrauchen Dieselfahrzeuge verhältnismäßig weniger als Benziner. Wenn man mal an die Limitierung der Fossilen Brennstoffe denkt, aus denen wir zB Plastik erzeugen welches bei kaum einem Produkt wegzudenken ist, ist es wesentlich vorteilhafter ein Dieselfahrzeug statt eines Benziners zu bewegen.

      1. hi Was geht

        Danke für die Erklärung

    19. Clara Falkenberg

      So wichtig !

    20. Afri Cola

      Griechenland ganz vorne beim Zahlen von steuern? 🥱🥱🥱

    21. Torsten Wolf

      Es heißt nicht Kassen-Calden sondern Kassel Calden 😜

    22. LeFlow

      Was für ein Schwachsinn was hier beschlossen wird

    23. LeFlow

      Warum sind dann die Energiekosten in Deutschland am Höchsten EU weit gesehen

    24. Kev Dro

      Dann ändern wir eben die Steuern. Warte mal das bringt ja nix.

    25. Peace Love S

      Dann schaut mal auf andere Steuern die sind immens hoch.

    26. T. K.

      Ich frag mich wer noch mit "normalen" arbeiten nach bezahlten Steuern den Kühlschrank in 10 Jahren voll kriegen will?

    27. Jimmy McGill

      Also ich sag ganz ehrlich, ich finde die Umweltsteuer die jetzt direkt auf die Diesel bzw Benzinpreise geknallt worden ist richtig schlecht Ich bin Azubi im 3ten Lehrjahr, ich brauche ein Auto um zur Arbeit zu kommen, die Steuer hat mir jetzt mächtig eine geklatscht, ich will ja nicht mein ganzes Ausbildungsgehalt für Benzin ausgeben

    28. 7neyooo7

      Schöne Zusammenfassung der aktuellen Verkehrspolitik. Wäre wirklich witzig, wenn es nicht so traurig wäre...

    29. Michael Münch

      Ich fände es auch nicht schlecht, wenn man Mal was gegen Elektroautos sagen würde. Die Entsorgung von den ganzen Batterien ist noch lange nicht geklärt und ganz zu schweigen von dem Kobalt, das von kleinen Kindern in der Demokratischen Republik Kongo abgebaut wird. Mein Diesel ist von Baujahr 2007 und fährt noch 1A mit niedrigem Kraftstoffverbrauch. Die Problematik mit immer neuen Autos und der Sache mit der Umweltprämie, die keine ist, kommt noch dazu!!!

    30. mrsoure patch

      Ja da geht es ja auch um den prozentualen Anteil an Steuern. 🙈 Absolut sieht das ja ganz anders aus! Der Anteil an Umwelt Steuer hierzulande ist vermutlich höher als die gesamten Einnahmen der Griechen. Die Steuern sollten lieber umgewälzt werden und dann auch in die richtige Richtung fließen!

      1. maurice

        Auch relativ zum BIP statt relativ zu den Gesamtabgaben ist Deutschland weit hinten, wenn auch nicht auf dem allerletzten Platz. Ich stimme aber zu, dass man gern auch andere Steuern senken kann im Ausgleich für höhere Umweltsteuern.

    31. Er

      Wahnsinn, sicher sind viele Subventionen fragwürdig und/oder unsinnig, aber dieses populistische Verbrennerbashing ist ein journalistisches Armutszeugnis für Extra3. Die Fakten, die nicht in die eigene Vorstellung passen, werden weggelassen oder schlicht umgedreht - Hauptsache das Feindbild ist stimmig? Ist gerade wohl symptomatisch für Deutschland, nur noch in Schwarz oder Weiß zu denken.

    32. Nick Hüttinger

      Jaaaaa, noch mehr Steuern ... ich glaub dann wähl ich gleich mal Grün🤪🤪🤪🤪

    33. ich bins Tim

      E Autos sind auch nicht besser

    34. ich bins Tim

      Kirchensteuern weg und das Geld für den klimaschutz

    35. Hans Heini

      Leute, seids nicht so blöd: Diesel ist deshalb günstiger, weil Diesel Autos weniger Sprit verbrauchen.... konntet ihr das nicht herausfinden?

    36. Ming Jing

      Grüne Wahlpropaganda vom Feinsten ! Gesponsert von allen, auch den Räächten, die schon länger in diesem besten Deutschland aller Zeiten leben! Wir werden die Welt retten !

    37. Andre B

      Das Thema ist wirklich wichtig und es ist notwendig, dass es nicht in Vergessenheit gerät. Ich bin aber entsetzt, wie extra3 hier ihre sost gründliche und faire Berichterstattung unter den Tisch fallen läßt. Satire und überspitzte Formulieren sind ja gewünscht aber falsche Informationen zu verbreiten ist bei extra3 sonst nicht üblich. Wieso also hier? Ich gehe nicht ins Detail aber dass moderne Diesel sauberere Luft hinten raus lassen, als sie vorne ansaugen sollte auch mittlerweile jedem bekannt sein. Und das die wahren Probleme am fehlenden Strominfrastrukturausbau, leistungsschwachen Batterien, nicht zugelassenem synthetischen Kraftstoffen und schlechtem ÖPNV Konzepten liegen, fehlt leider ganz. Aber ihr könnt das ja in nachfolgenden Videos wieder gerade biegen. Macht bitte weiter, nur etwas mehr Objektivität und Fairness dürfen es ab und zu schon sein. 😉

      1. Jazz Trumpet

        Erst wenn man die Abgase direkt in den Innenraum leiten kann und die Insassen quicklebendig aussteigen, glaube ich dir das Märchen vom sauberen Diesel. Desweiteren sind synth. Kraftstoffe schlicht zu ineffizient. Und überhaupt ist eine Wärmekraftmaschine, die als Hauptprodukt Wärme und als Nebenprodukt Vortrieb erzeugt (Wirkungsgrad

      2. Charles

        Überspitzte Darstellungen sind Stilmittel von Satire. Wer auf faire Berichterstattung steht kann ja gerne eine Dokumentation gucken, das wäre aber nicht mehr witzig, sondern in dem Fall nur noch traurig. E-Mobilität ist auch nicht unbedingt umweltfreundlicher, solange seltene Erden für die Akkus verwendet werden (Grundwasserverschmutzung, Waldrodung etc.). Die Autos sind im Vergleich schwerer und größer als herlömmliche Verbrenner also benötigen sie mehr Antriebsenergie (Akkumulation vringt nur was im Stop and Go Verkehr). Und der Ausbau des Energienetzes hat ebenfalls Auswirkungen auf die Umwelt (Waldrodung, Energie für Stahlerzeugung, Eisen und Kuperabbau und damit verbundene Umweltschäden usw.). Lieber auf sparsame Verbrenner setzen als auf hochmotorisierte SUV's. Das wäre eine unkomplizierte und wirksame Maßnahme, die der Automobilindustrie aber nicht schmecken wird.

    38. Hans Heini

      Steuern allein nutzen der Umwelt gar nix. erst wenn das Erhalten von Regenwald und Wäldern Geld einbringt, wirds funktionieren

      1. Hans Heini

        @maurice es wird aber immer noch verschmutzt. Und solang es kein Konzept gibt die Verschmutzung zu beseitigen ist es nur ein Hinauszögern. Keine Nachhaltigkeit in diesem Ansatz. Und staatlich gesteuerte Bepreisung. Staatlich, in zentraler Planung zu bepreisen war schon einmal in einem Wirtschaftssystem(Kommunismus) nicht effizient. Warum jetzt? Ein marktwirtschaftliches System in dem der Umweltberschmutzer den Umweltsäuberer bezahlt ist das einzig nachhaltige.

      2. maurice

        Wenn Umweltverschmutzung besteuert wird, bringt das Vermeiden von Verschmutzung ja Geld. Das ist genau der Punkt.

    39. Hasenbaer 95

      Also als Dienstwagenfahrer mit Diesel muss ich sagen. Das ist alles gut so wie es ist.

    40. King Filsi

      E Autos sind nicht besser als verbrenner am besten wären Synthetische Kraftstoffe wenn etwas Günstiger würden

      1. Unriliable

        Oder Wasserstoff

      2. Maximilian Stocker

        Oder LPG/CNG

    41. Ralf der Reptiloid

      1:55 ich stelle meine Pflanzen auch immer direkt vor die Tür

      1. Schrödingers Katze

        Nicht, dass die Tür auch noch jemand benutzt, das wäre ja schlimm xD

    42. Helge Möller

      Hallo 1.4 !!!

    43. joergf6

      Mit einer Politik aus den 60ern.

    44. Marcel Gutmann

      Umweltsteuer 🤡🤢🤮🤢

      1. Unriliable

        Macht ja auch keinen Sinn etwas Geld zu bezahlen um zukünftigen Generationen das Leben zu ermöglichen

    45. Annemarie Weise

      Christian, bleib mal dran am Thema Energiewende. Ohne deine Arbeit wird dat nix!

    46. Stefan DSC

      und die E-Autos die am meistens stundenlang am Ladegerät hängen für kein 100km fahren sind eine Lösung? immer wieder sind wir an Bus und Bahn angewiesen. als ob wir immer das gleiche Fahrziel haben und es uns Spaß macht, ständig umzusteigen oder in der Haltestelle zu warten.

      1. MoonShadeStuff

        @Unriliable klar, wenn die das sicher genug hinkriegen. Ist gar nicht mal so einfach soviel ich weiß.

      2. Unriliable

        @MoonShadeStuff Wasserstoff wäre wahrscheinlich sinnig

      3. MoonShadeStuff

        Lösung wäre E-Autos + Guter ÖPNV + Kernenergie + Erneuerbare Energie und dann Kohle so schnell wie möglich abschalten, tötet sonst weiterhin 4 Millionen Menschen jährlich, will aber eh keiner hören.

    47. Alexander Dalbert

      Die Animation ist ja mega

    48. Gamin9 Wizard

      Erst einmal ein fettes Lob an die Textschreiber

    49. Doktor Who

      Coronavirus +Klimawandel =Coronawandel, Klimavirus😂😁😀

    50. Alex

      560€ pro Person und Jahr Subventionen vom Staat, um unser Klima zu schädigen 🤦🏻‍♂️

      1. Annemarie Weise

        Scheiße

    51. Stephanie Böhringer

      Es ist so peinlich, unser Land. 🙈🙉🙊

    52. Mark_Game

      Ganz ehrlich ich bin froh das Autofahren subventioniert wird da ich auf dem Land komplett darauf angewiesen bin da wir weder Bus geschweige den Bahn Anbindung haben Alein zum Nächsten Bahnhof sind es 15 km und sollte ich wirklich Öffentlichen fahren wollen zahl ich dann nicht nur mehr sondern brauche auch gleich doppelt so lange

      1. Maximilian Stocker

        @ARES IV RC nicht immer. Mit meinem Motorrad kostet mich die Strecke Augsburg - Nürnberg genauso viel wie ein Ticket für die gleiche Strecke.

      2. ARES IV RC

        Das die Öffis oft grottenschlecht sind bezweifelt niemand. Es ist allerdings halt teilweise auch ein bisschen ein Teufelskreis: Weil die Leute überwiegend Auto fahren gibt es wenig Nachfrage nach ÖPNV, das wiederum reduziert die Quantität und Qualität des Angebots weil sonst die Kosten mangels Ticketeinnahmen aus dem Rude laufen. Also wenig Angebot und teuer... ergo noch mehr Autos. ÖPNV ist in der Regel schon biliger als ein Auto zu besitzen und zu fahren.... allerdings ist das gesparte Geld oft Schmerzensgeld.

    53. Modded Profile69

      Die Politik will aus dem Klimawandel Profit schlagen.Die Umweltschützer sollen mal in China rummaulen

    54. Marcel Ebertshäuser

      Wenn etwas elektrisch fährt, ist es nicht gleich Umweltfreundlich!

      1. ARES IV RC

        Aber umweltfreundlicher ist es allemal.... selbst wenn es reiner Kohlestrom ist. Mit jedem Prozent umweltfreundlicher Energie wird die Bilanz noch besser.

    55. Minecraft Noob

      deutschland brauch plastik verpakung steuer

      1. Philipp Surmann

        Plastik steuer

    56. serafina crystal

      Irre, die künftigen Generationen werden es uns danken.

    57. Em Il

      Umweltschädliche Subventionen sollten schleunigst abgeschafft werden!

      1. Goldice 25

        Solange die CDU an der Macht ist, wird es nicht geändert. Bei denen geht es nur ums Geld ;-)

    58. Em Il

      Echt kein Bock mehr Steuern zu zahlen, solang diese dann für umweltschädliche Subventionen verprasst werden.

    59. Heinz Alexander Dreier

      Das ist das selbe, lange bewährte Muster wie jetzt auch bei Corona... den privaten Bereich durchreglementieren und corporate Germany zügellos durchsubventionieren.

    60. ghuldorgrey

      Solagne gigantische Kreuzfahrt- und Transportschiffe gibt die mehr co2 ausstossen wie alle Autos zusammen fahre ich auch weiterhin meinen 3L 6 Zylinder. China und die USA sind für fast die hälfte des Co2 Ausstosstes verantwortlich. Erstmal sollen die grossen auf gleichem niveau wie die kleinen Länder kommen bevor wir unser Leben komplett umstellen!

      1. Em Il

        @Peter Andere Länder sind mit klimafreundlichen Technologien teilweise schon viel weiter, Deutschland hinkt hinterher. Dabei würde es gerade Deutschland gut tun, viele neue Jobs mit klimafreundlichen Technologien zu schaffen. Leider schützt die jetzige Bundesregierung lieber die Jobs der allerletzten Kohlekumpel, statt unsere Wirtschaft für eine klimaneutrale Zukunft aufzustellen. Die erneuerbaren Energien werden von Peter Altmeier (CDU) abgewürgt, wo es nur geht. Immer neue Abstandsregeln für Windräder werden ausgeheckt, wärend es für Atomkraftwerke KEINE Abstandsregeln gibt! Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen...

      2. Thebrokebuttryinghardguy

        Vielleicht hätte man mit den entsprechenden politischen Weichen auch neue Zukunftstechnologie in Deutschland entwickeln und produzieren können, was uns einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Ländern verschafft hätte. Aber jetzt rennen eben alle lieber Tesla hinterher. Irgendwie schade für Deutschland und uns als Bürger. Ps.: ich mag deine Analogie Arlen Strohballen :-)

      3. Peter

        @Em Il Was ich bei der linken CO2 Argumentation immer nicht verstehe, was wollt ihr denn mit eurem CO2 Verzicht in Deutschland erreichen, solange die wirklich für die Weltrettung wichtigen Länder nicht mitmachen, die Weltbevölkerung weiter ungebremst wächst und nach eurer Agenda alle armen Menschen den gleichen Wohlstand wie wir genießen sollen ? In Schönheit sterben? Ja lass uns unsere Wirtschaft zugrunde richten , dass wir, wenn die Welt das 1,5 oder 2 Gradziel 20xx nicht erreicht, genauso arm sind wie die Länder der dritten Welt ( Arme Menschen erzeugen schonmal grundsätzlich weniger CO2) Den ganz Reichen ist es sowieso egal wo Sie leben. Ihr zerstört mit eurer politischen Agenda die Zukunft Deutschlands, des Mittelstands und der Facharbeiter und am Ende auch das komplette Sozialsystem in Deutschland. Wer soll den die ganzen Sozialabgaben noch zahlen wenn die produzierende Wirtschaft komplett aus Europa vertrieben wurde, weil z.b Stahl zu annehmbaren Preisen dann nurmehr in Russland oder China hergestellt werden kann ? Wenn man aber als Politikwissenschaftler, Sozialpädagoge , Philosoph Moderator oder Journalist sein Brot verdient, sollte man schon wissen, dass das Geld was sie fürs labern bekommen irgendwo in Deutschland hauptsächlich dadurch erwirtschaftet werden muss, dass Leute aus anderen Ländern unsere Produkte von unser produzierenden Wirtschaft kaufen, deren Produktion sie wegen dem bösen CO2 ja ins Ausland vertreiben wollen. Und jetzt bitte nicht wieder mit der Vorbildfunktion ankommen. Wir sind in Zukunft höchstens ein Vorbild dafür wie man ein (in der Vergangenheit gut aufgestelltes) reiches Land so richtig vor die Wand fährt.....

      4. Em Il

        ​@ghuldorgrey Wenn man die Emissionen von China und Deutschland vergleicht, muss man fairerweise die Pro-Kopf-Emissionen vergleichen. Und wo sind die höher? Natürlich, in Deutschland. Aber Hauptsache erstmal mit dem Finger auf andere zeigen.

      5. Arlen Strohballen

        @ghuldorgrey Das war mit dem Vergleich nicht gemeint. Da man es dir scheinbar aber erklären muss was ich mit dem Vergleich gemeint habe. Nur weil die großen etwas tun was falsch ist heißt es noch lange nicht dass es okay ist wenn ich das auch tue selbst wenn dies in kleineren Maßstäben passiert.

    61. Jimbowimbo buhl

      Wir sollten aufhören über ''Wir'' zu sprechen sonst müssten Wir auch sagen ''Wir'' haben die Not der Menschen ausgenutzt um uns an durch Masken zu bereichern Wir glaub ich passt nicht in den Kontext wenn wir nichts damit zutun haben was dort entschieden wird

      1. Ming Jing

        KONSERVATIV ?

      2. Phelan Wolf

        „Wir“ leben in einer Demokratie, d.h. auch dass JEDER Mitverantwortung trägt. Die Minister sind nicht in ihr Amt geboren worden, sondern wurden letztendlich „gewählt“. Und so lange eine Mehrheit konservativ wählt kommt halt so eine korrupte Scheiße bei raus.

    62. lars winkler

      Ja. Weil Unternehmen nicht zahlen. Wie immer nur die kleinen.

    63. Pseudynom

      So wie die Regierung mit Corona umgeht, sehe ich schwarz (höhö, weil CDU) für eine Lösung des Klimawandels.

    64. chris pi

      @Extra3 Könntet ihr auch bitte Quellenangaben zu euren Videos angeben? Dankeschön!

    65. Johnnes Thaler

      Hab ich was net mitbekommen.... bei uns kostet die KWh 30 Cent teurer ist es nur in Entwicklungsländern unser der Sprit kostet auch so viel wie fast nirgends. Bitte unterteilen und Privat und unternehmen. Das ist Reiner Populismus....

      1. Maximilian Stocker

        @ARES IV RC Ja, dafür haben wir aber dann eine Stärkere Belastung des Stromnnetzes und solange man die Verteilung des Strom nicht intelligenter hinbekommt und der Strom noch teurer wird, sind E-Autos weiterhin ein Rohrkrepierer. Deswegen macht es in Deutschland Kosten- und Umwelttechnisch deutlich mehr Sinn sich ein Auto mit ner LPG Anlage anzuschaffen. 20% weniger Co2 Ausstoß und der Liter/m3 ist nochmal um die hälfte billiger als Diesel.

      2. Johnnes Thaler

        @ARES IV RC nichts desto trotz. Muss man hier die Entscheidungen der Vergangenen Regierungen tolerieren. Und es muss möglich sein für Leute die sich einen sparsamen Diesel gekauft haben. Evt. Sogar aus Umweltschutz gründen diesen ein Angemessen langes Autoleben lang zu betreiben. Das die Zukunft größten teils elektrisch sein soll bin ich voll bei dir. Allerdings nicht auf Kosten der Umwelt. Also die jetzigen Autos laufen lassen bis es nicht mehr sinnvoll ist und diese dann durch Stromer ersetzten das ist sinnvoll. Zb ab 2030 keine Zulassung mehr für Verbrenner und evt auch Höhere Steuern auf Benzin und günstigerer Strom.

      3. ARES IV RC

        @Johnnes Thaler Es ist - wie so oft bei dem Thema - kompliziert: Diesel enthält ca 10 % mehr Energie je Liter = 10 % mehr CO2 Ein vergleichbarer Diesel braucht etwa 35 % weniger Sprit als ein Benziner. Ergo Klimaschutz? Jein.... denn der billige Treibstoff verleitet tendenziell dazu sich ein größerer leistungstärkeres Fahrzeug zu kaufen. Der SUV Trend wäre ohne Diesel kaum so massiv.... denn als Benziner säuft so ein hässlicher Stadtpanzer doch schmerzhaft viel. Ein klassischer Reboundeffekt. Hinzu kommen Sekundäreffekte die dazu führen das ein Benziner unter Belastung (schnelles Fahren, Anhängerbetrieb) alle Trinksitten fallen lässt während ein Diesel sich immer noch einigermaßen zusammenreist. Der Kaltstart mit Kataufheizung kostet gerade im städtischen Kurzstreckenbetrieb = klassisches Benzinerterritorium nochmal 1,5 - 2 Liter oben drauf. Deswegen lohnt es sich übrigens oft nicht ein kleines Benzinerstadtauto zu kaufen.... säuft halt 7,5 statt 8 ,5 Liter Super... für Wenigfahrer also faktisch egal. Der große Vorteil von Elektro liegt nicht nur in ca 1/3 des Energieverbrauches sondern auch in all den Dingen die einem Elektromotor egal sind die einem Verbrenner belasten/schmutzig werden lassen. Kein Kaltstart mit hohem Verbrauch und grauenhaften Emissionen... keine Fenster wo die Abgasreinigung nicht funktioniert.. keine Prüfstandsbetrügerereien..... kein defekter Kat der noch 2 Jahre rumfährt.

      4. Johnnes Thaler

        @Em Il da wir von Klimaschutz reden ist ein Diesel um einiges besser als jeder Benziner. Von daher absolut richtig das Vielfahrer Diesel kaufen. Zumindest bis vor 1-2Jahren hat das noch gestimmt. Jetzt zu sagen lieber Steuerzahler von vor 5 Jahren jetzt Verkauf dein Karren nach Afrika und Kauf dir ein Elektroauto ist Irrsinn. Somit muss das Privileg mideatena noch 5 Jahre Bestand haben. Zu bedenken ist auch nur weil Diesel/Benziner bei uns nicht mehr gewollt wird heist es nicht das die woanders nicht weiterlaufen. Was für das Klima das selbe ist. Gerempepert werden übrigens die E Fahrer. 6000€ Steuergeld und keine KFZ Steuer. Da kannst viel Diesel für kaufen. Nicht falsch verstehen wenn mein Diesel Ende ist (200.000 km) wird auch ein E Auto auf den Hof kommen. Baue gerade eine PV

      5. Em Il

        Mit dem Diesel-Steuerprivileg wird jeder Dieselfahrer gepampert. Nicht nur Unternehmen. Der Steuerzahler bezahlt also den Autofahrern einen Teil ihres Kraftstoffs. Das kann man durchaus kritisieren. Denn Umweltschäden zu subventionieren ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Es handelt sich um 8 Mrd. € jährlich!

    66. A. Nonym

      Hat denn keiner einen Speicherstand von vor dem Corona-Kack? Dann könnten wir den Level nochmal Spielen und einen anderen Weg nehmen!

      1. A. Nonym

        @Prof.Tu.nichts So ein Scheiss. Wer Entwickelt so ein Mist. Ich dachte Earth.exe ist aus der Beta raus? Erst vor 4 Jahren der Donald Glitch und jetzt dieses Virus. Gibt es da nix von Avira?

      2. Prof.Tu.nichts

        Leider ist der Savepoint vor dem Corona Update nicht mehr kompatibel.

      3. Runkelpokk

        ich glaub der dev hat vergessen den server hier auszuschalten

    67. Gothead420

      Und auf einmal ist das desertec-Projekt wieder interessant! ^^

    68. Florian B

      als ob wir Deutschen in irgendwas noch gut sind auser im ausbeuten und Geld verschwenden da sind wir glaub ich unter den top 10

    69. heresyV6

      Ich finde die Beiträge von John Fricky super. Aber das mit der Pendlerpauschale ist ja mal absoluter Bullshit. :D Außerdem wissen anscheinend die meisten Auto-Kritiker nicht, dass man nur dann einigermaßen zuverlässig mit Öffis unterwegs ist, wenn man in der selben (Groß)Stadt wohnt in der man auch arbeitet. Ich würde auch gerne auf das Auto verzichten.

      1. Michaston

        @heresyV6 alles eine Frage des wollens.

      2. heresyV6

        @Michaston klar geht ja auch immer und will man auch immer 🤦🏻‍♂️

      3. Michaston

        Einfach dort ne Arbeit suchen/machen, wo man lebt, oder dorthin ziehen wo man arbeitet. Wäre eine Lösung.

    70. Mardifild

      Aber Corona tut der Umwelt auch nicht gut also lieber keine Pandemie

    71. GehtEuch NixAn

      Die Linken natürlich das einzige was denen einfällt ist noch mehr Steuern Und noch mehr Subventionen für Faulenzer und Betrüger. So macht man sich die armen, die man als WahlVolk braucht, einfach selbst.

      1. Nils Xy

        Wenn du seit 2001 Steuern gezahlt hast sind 500-1000 deiner Euros darein geflossen, dass sich jemand ne zweite oder dritte Villa auf Mallorca leisten kann. Aber du sagst, oh solche anständigen Leute, die durch die mehrfache zurückerstattung der Kapitalertragssteuer reich geworden sind, bitte nicht besteuern. Die haben sich das Geld ja "verdient"

      2. Nils Xy

        Redest du von der Bundesregierung, die die Staatskassen für wenige faule Aktionäre, Anwälte und Sekretäre offen gelassen hat und somit 31 Mrd von unten in die reichste Schicht umverteilt hat? Stichwort Cum-Ex. Die Linke möchte uns dieses durch Betrug verlorene Geld wieder zurückholen im Vergleich zu den anderen korrupten Parteien, die weiter für faulen Betrug der Oberschicht stehen

    72. C. W.

      Was leider überhaupt nicht erwähnt wird ist, dass die eingenommenen "Umweltsteuern" überhaupt nicht Zweckgebunden sind. Sie können in beliebige Töpfe verteilt werden... da liegt das Problem! Was nützen Ökosteuer und Co. wenn sie als Subventionen für Kohlekraftwerke verwendet werden? Stehts und ständig mit höheren Steuern den Bürger zu schröpfen bis er nur noch kriechen kann doch nicht euer Wunsch sein??!! Wir geben doch schon 43 - 47% unseres Bruttolohnes ab! Dazu kommen die Verbrauchersteuern wenn ich irgendetwas kaufe oder tanke... wie viel soll ich denn noch abgeben bis diese Gierschlunde aufhören sich ständig neue aberwitzige Gründe für neue Steuern einfallen zu lassen? Darf der arbeitende Bürger, der Friseur, Handwerker, Schichtarbeiter, Fliesenleger, Pfleger, Mechaniker denn am Ende nur Sklave des eigenen Staates sein? Danke lieber Staat das du mir alles nimmst, ich geh jetzt wieder auf Nachtschicht....

      1. Annemarie Weise

        @Adson von Melk naja! wenigstens ist die SV zweckgebunden

      2. Adson von Melk

        Nicht vergessen, die Sozialabgaben

    73. Lorenor Zorro

      Menschheit ist so lost

      1. Hirondelle

        Wird Zeit dass wir woke werden.

    74. Let´s Maultier

      Warum wird Diesel so negativ dargestellt? Diesel stößt zwar mehr Feinstaub aus, welchen man leichter als andere Verbrennungsprodukte rausfiltern kann, jedoch wie bei Dieselmotoren weniger CO2 ausgestoßen als bei Benzinern. Zusätzlich ist die Effizienz eines Dieselmotors höher, was sich durch einen geringen Kraftstoffverbrauch auszeichnet. Bei solchen bei Beiträgen wird oft vergessen das ein großer Teil der Arbeitenden Bevölkerung, vorallem auf dem Land, auf ihre Autos angewiesen sind um zur Arbeit zu kommen.

      1. Namey McNameface

        @Ce We Ein Kombi mit entsprechend großem Motor mag schon sinnvoll sein, WENN man das Auto auch entsprechend nutzt. Um alleine zur Arbeit zu gurken, braucht man maximal einen halbwegs bequemen Kleinwagen, wenn man wirklich viel mit 2 Kindern unterwegs ist oder sehr oft was transportiert/anhängt, mag auch ein größeres Auto gerechtfertigt sein. Wobei sich da je nach Einzelfall vielleicht sogar ein Zweitwagen lohnen kann. Wenn also beim Diesel das Argument der pendelnden Landbevölkerung gelten soll, müssten viel mehr kleine, teils auch alte Autos rumfahren und die Hersteller hätten entsprechend effiziente, sparsame Dieselmotoren in kompakten Autos im Angebot. Aber im Gegenteil, unterhalb eines Kompaktwagens gibt es quasi keinen Diesel. Aber wer schon so groß einsteigt, dem geht es mehr als nur ums Pendeln. Also wieder fraglich, warum das Privatvergnügen eines großen Autos staatlich unterstützt wird, während ein spartanischer Benziner wesentlich teurer zu betanken ist. Fern jeder Emissionsdebatte ergibt eine Abgabe, die höhere Energiedichte niedriger besteuert keinerlei Sinn. Ich fahr einen Opel Karl, quasi das kleinste Auto, dass man finden kann. Aber er marschiert trotzdem über 170 und lädt 1 m³ zu, was will man mehr.

      2. Em Il

        @Ce We "heutige Diesel teilweise so sauber, das sie an schlechten Tagen sogar die Luft in den Städten filtern" Das stimmt nicht. Stickoxide können nicht gefiltert werden. Und der Feinstaub, der in den Filtern hängen bleibt, wird später einfach herausgebrannt. Wo da der Nutzen für die Natur und Menschen sein soll, ist fraglich. Auch noch so viele Filter und Katalysatoren werden den Verbrennungsmotor nicht sauber machen können. Irgendwann ist das Zeitalter der fossilen Kraftstoffe einfach vorbei, das muss man sich auch mal eingestehen.

      3. Em Il

        @Ce We Das Märchen vom "sauberen Diesel", es wird leider immer noch von manchen geglaubt.

      4. Ce We

        @Em Il zudem sind heutige Diesel teilweise so sauber, das sie an schlechten Tagen sogar die Luft in den Städten filtern zudem ist der Diesel keine Schmutzige Technik sondern der Kraftstoff. Allerdings die Schlechte Luft in den Innenstädten hat man auch beim Benziner Stichwort benzole und der bei allen Autos entstehende Bremsstaub

      5. Ce We

        @Em Il in den Innenstädten gehe ich da mit, allerdings das pauschal zu behaupten ist einfach Falsch.

    75. Matzoh Berlin

      guckt man auf die jetzige infrastruktur in d sagt alles daran: "nimm das auto; es ist am schnellsten, sichersten, und billigsten". solange sich daran nichts ändert wird auch sonst nichts passieren. dem individualautofahrer, besonders in der innenstadt müssen möglichst viele steine in den weg gelegt werden (dort allein schon aus platzgründen). dennoch ist nicht der abbau der bevorteilungen von autos entscheidend, sondern der aufbau einer infrastruktur jenseits des autos (die fahrradwege (falls überhaupt vorhanden) sind konzeptlos und gefährlich und der öpnv wird größtenteils eher eingedampft, genau wie die db, die bis auf ein paar unbezahlbare ice-prestige-blabla-strecken nichts schafft).

      1. Bianca Eickmann

        Genau so ist es! Mein Mann schlug mir ein E-Bike vor. Mußte erst einmal gucken, wo ich da hätte zur Arbeit langfahren können. Gut ausgebautes Radwegenetz .... gibt es hier nicht. Und das hier geplante "ICE-Prestige-Projekt" mit Ziel in 31 min von Bielefeld nach Hannover zu kommen ..... unsere Kinder benötigen mit dem Bus aus dem Vorort bis in die Stadt zur Schule eine gute Dreiviertelstunde. Da sind die Milliarden, die in den Bahnfernverkehr gesteckt werden sollen (und mit deren Hilfe unsere Umwelt zerstört wird), nur schwer zu rechtfertigen.

      2. Konsai

        Solange deutsche Städte nur dem Auto entgegenwirken (weniger Parkplätze, hohe Parkhauskosten) ohne den ÖPNV sichtlich zu verbessern, geschweige denn günstiger / flexibler (dazu noch angenehmer, was bei Menschen dicht an dicht besonders im Sommer immer ekelhaft war und bleibt, oder die Heizung im Bus, die selbst bei +12°C noch läuft) als das Auto zu gestalten, halte ich von der "Verkehrswende" herzlich wenig. Es werden die Autofahrer stärker besteuert, ihnen wird der Parkraum genommen, aber es wird kein Ausgleich im ÖPNV geschaffen. Dieser wird nicht attraktiver, nur weil man das Auto mit immer höheren Ausgaben belegt.

      3. Magic the Gathering: Turn 2 Thought Erasure

        @abcd efg KOTZ freut sich.

      4. abcd efg

        Nach diesem Kommentar muss ich erstmal eine runde um den Block fahren

    76. pre lay

      Er meint nicht die Fledermaus sondern die Chinesen

    77. Lutz Röder

      Wahrheiten, Halbwahrheiten und ein ordentlicher Schuss Ideologie durch die "üblichen Verdächtigen" zu einer Suppe verrührt, die der durch die offiziellen Medien einseitig und schlecht informierte "Normalbürger" dann als unabhängige und umfassende Berichterstattung wahrnehmen darf.

      1. Lutz Röder

        @Frank Schwab Der Staat braucht nicht bis in die Redaktionen kontrollieren, man unterwirft sich selbst, "welch Brot ich fress, des Lied ich sing"

      2. Lutz Röder

        @Pantalaimont Anonymen Pöbeleien ohne direktem Bezug zum Thema, wo offensichtlich vor Wut schon die Finger im ersten Satz zitterten, fehlt etwas Niveau.

      3. Frank Schwab

        Das zeigt dann Wenigstens, dass der Öffentliche Rundfunk, zu Mindestens hier, nicht vom Staat kontrolliert wird.

      4. Pantalaimont

        Zieh Mal deine aluhut ab Kollege. Die Welt ist schöner als du denkst, du musst nur die Augen aufmachen und deine grauen Zellen Mal wieder in Betrieb nehmen

    78. Kuzu Baa

      Wichtiger als Corona - er sagt es! Es stimmt halt einfach.

      1. Kskkdjdkdbfjfifjfkfkfkfk Jfbbfkdkekfkfkf

        @Alerta Alerta Gut. Ich verstehe wie du das meinst, ist auch richtig.

      2. Alerta Alerta

        @Kskkdjdkdbfjfifjfkfkfkfk Jfbbfkdkekfkfkf klar hat Corona gerade eine wichtigeren Fokus, aber man kann ja nicht eben alle anderen Themenbereiche, gerade den Klimaschutz, einfach solange wegpacken und ignorieren. So funktioniert dis ja nicht

      3. Paul Kaiser

        @Kskkdjdkdbfjfifjfkfkfkfk Jfbbfkdkekfkfkf Nicht weniger als 1000 Jahre Klima Veränderung mit massenhaftem Aussterben steht gegen weniger als 10 Jahre Pandemie und maximal 300 Mio Toten

      4. ohno ohnonono

        @Kskkdjdkdbfjfifjfkfkfkfk Jfbbfkdkekfkfkf nein ist es nicht, halt du die fresse :)

      5. Kskkdjdkdbfjfifjfkfkfkfk Jfbbfkdkekfkfkf

        Nein. Momentan ist corona wichtiger, punkt. Halt deine fresse.

    79. Michael Wittmann

      Seriously... it MUST be Aliens!

    80. Philip Schmidt

      Man ist es traurig, wenn man die Satire mal wegdenkt ; /

      1. Kokainabhängiger Regimekritiker

        Warum fahren linksgrüne überhaupt Auto?

      2. IStyleification

        @xxx oder so

      3. xxx

        @IStyleification man ist ein anderes Wort für jemand! Jemand ist es traurig ergibt keinen Sinn! Es ist wirklich Mann ! Alternativ könnte man auch Mensch sagen!

      4. IStyleification

        @xxx der Mann ist nicht gemeint. Sondern man selber!

      5. xxx

        Warum verwechselt jeder Mann und man?

    81. Anny D

      Oh das kennt man schon lange nicht mehr. Mal kein Corona und Impf Thema

    82. Die Rebellenallianz

      Keine Subventionen

    83. Benjamin Homburg

      Als Ortsansässiger kann ich sagen, dass der Regionalflughafen Kassel Calden weiterhin realer Irrsinn ist und bleibt. Hier fliegen nicht mal mehr Vögel, da der Wald vor ein paar Jahren für den Ausbau abgerodet wurde.

      1. Pseudynom

        Wann kommt die Flugzeug-Kaufprämie?

      2. KT321- Music

        Intelligenter kann man wirklich nicht sein... *hust hust *

      3. Lisa Koch

        Scheisse

    84. Wolfgang Freese

      Nette Satire, aber jede Steuererhöhung fällt uns in Form höherer Verbraucherpreise auf die Füsse. Aber Inflation ist ja vom Staat gewünscht, um seine Schulden zu inflationieren.

      1. nico

        @Konsai Im zuge der CO2 Steuer wurde das Wohngeld sowie Kilometerpauschale für Pendler erhöht und die Solibeiträge fallen für 90% der Bevölkerung komplett weg. So haben viele Leute dank der CO2 Steuer sogar mehr Geld aufm Konto, während die reichen eben für ihren Lebensstil mehr zahlen müssen.

      2. Konsai

        @nico In D. werden keine Steuern gesenkt, nur erhöht. Die Abgeordneten werden niemals eine "gute" Umweltsteuer zum Einsatz kommen lassen, sondern die einfach oben drauf klatschen und fertig.

      3. Namey McNameface

        @nico Den Durchschnitt müssen wir aber neu definieren. Eine oder mehr Flugreisen pro Jahr dürfen, solange wir noch auf fossile Brennstoffe angewiesen sind, nicht normal sein. Ebenso müssen tierische Produkte allgemein sehr viel teurer werden. Bei Autos müssten wie in Japan die Kleinstwagen den Markt dominieren, reicht fürs Pendeln mehr als aus. Ebenso muss Heizen so teuer werden, dass man sich mehr Gedanken macht, wie man bedarfsgerecht heizt. 24 Grad in jedem Raum zu jeder Tageszeit geht eben nicht. Aktuell sehe ich wenige meiner Nachbarn, Bekannten und Verwandten, die durch eine CO2-Besteuerung nicht erheblich mehr belastet werden sollten. Im Gegenteil, von bis zu 3 Flugreisen für jedes der 5 Familienmitglieder pro Jahr, riesiges Haus und SUV für eine Person, leerstehenden, mitbeheizten Wohnungen, täglichem Fleischkonsum, ist alles dabei...

      4. nico

        Sinn einer Umweltsteuer ist es aber dann andere Steuern (zb Einkommensteuer etc) Zu senken. Eine wirklich gut umgesetzte „Umweltsteuer“ belastet einen Durchschnittlichen Haushalt um 0€ im Jahr macht aber im Vergleich das CO2 ausblasen etc unattraktiver. Sagen wir du verdienst 2018 Im Monat 3000€ Und gibst 600€ an Steuern ab Und Tankst zusätzlich für 400€ Rest 2000€ Dann würde eine Gute Umweltsteuer deinen Haushalt so verändern: 3000€ verdienen 300€ Steuern 700€ Tanken Rest 2000€ Du hast immer noch gleich viel Geld ausgegeben aber Auto Fahren ist plötzlich verdammt teuer. Und Autos die noch mehr Sprit fressen bzw Fahrweisen die Sprit fressen (zb aggressives fahren) eben auch. Wie gesagt sowas klappt nur für eine „durchschnittsfamilie“ Aber zb in Schweden liegt die CO2 Steuer bei 120€ pro Tonne. Zeitgleich wurden andere Steuern gesenkt und deshalb beschwert sich niemand. So belohnt man klimafreundliches verhalten. In den Niederlanden gibt es ne Fahrrad Steuer. Und weil es die gibt, gibt es mit die Besten Radwege Europas und eben auch sehr viele Leute die Fahrrad fahren. Das führt dann zu mehr Gesundheit, weniger krankenfälle. Niedrigere Krankenkassen Beiträge usw... in Deutschland gibt es wirklich viele dicke Menschen 0.O Deren Operationen zahlen wir mit... Höhere Steuern müssen nicht immer negativ sein.

      5. David luchs

        Es geht hier aber um umweltsteuern. Und virles in dem Bezug fällt uns so auch auf die Füße ohne extra Steuer, nämlich wenn es dann ausgeglichen werden muss mit steuer Geldern

    85. ByLittlez aka Alexander

      Sehr geil

    86. cmyyjcc SH

      Jeden Tag Karl Lauterbach 😱

    87. Алексей Невидомов

      Russischer Oppositioneller Alexei Nawalny trat in Haft in einen Hungerstreik. Aber Nawalnys Gesundheit verschlechtert sich. Aufgrund des Hungerstreiks kann Nawalny erneut ins Koma fallen.

      1. Christian Ebner

        Ist der Kommentar beim falschen Video gelandet?

    88. Soana Laichnam

      Schön, dass das Video mal ein anderes, wichtiges Thema außer Corona anspricht

      1. Soana Laichnam

        @Markus Harr Ja allerdings. Aber vielleicht werden sie bei der Wahl im September abgestraft und es kann sich wirklich mal etwas ändern

    89. Fabimartin1

      🙄

    90. hello there

      Gute Videos

    91. Raja Meissner

      Ich liebe eure Videos

    92. Helena シ

      Arme Umwelt 😓🐢

      1. boidsen

        @Marcel Ebertshäuser Da stimmte ich dir zu. Nur sollte man solche Vermenschlichungen der Natur, wie "wehrt sich" nicht verwenden. Erstens ist das unwissenschaftlich und zweitens suggeriert es eine nicht vorhandene Verhandelbarkeit von Naturgesetzen.

      2. Marcel Ebertshäuser

        @boidsen so sehe ich das auch! Das Problem ist, das wir einfach zu viele sind! Die Natur wehrt sich, sieht man schön an Corona...

      3. boidsen

        Mach dir mal keine Sorgen. Die Dinosaurier ist die Erde auch losgeworden...

    93. Lasse Zink

      1

      1. Prisma 7

        Im Bett oder wie