Trotz Corona-Lockdown: Viele Unternehmen verzichten auf Homeoffice | extra 3 | NDR

extra 3

68 Tsd. aufrufe24

    Für Wirtschaftsunternehmen gelten andere Regeln gelten als für den privaten Bereich.
    Während zahlreiche Selbstständige, Ladenbesitzer und Gastronomen seit Monaten im Lockdown sind, ändert sich für Großunternehmen fast gar nicht. Nicht einmal das Homeoffice wird flächendeckend durchgesetzt. Weil die Wirtschaft aber sofort aufjault, wenn sie auch nur minimal beeinträchtigt wird, wird weiter nur auf Freiwilligkeit gesetzt.
    #Homeoffice #Corona
    www.x3.de
    extra3
    extra3
    extra3

    Am Vor 22 Tage

    KOMMENTARE

    1. das Schneeglöckchen

      Ich würde eine Testpflicht in den Schulen begrüßen. Denn aktuell nehmen an der Schule meiner Kinder noch nicht einmal 50% die freiwilligen Tests an. Und das finde ich sehr schade, weil ein einfacher Lollitest dem Kind nun wirklich kein Leid zufügt.

    2. Traveler

      Ich muss 3 Tage pro Woche ins Büro (Einzelbüropflicht), obwohl 1,5 Tage reichen würden. Ich darf mich mit meiner Vertretung in puncto Abwesenheit nicht überschneiden 🤷

    3. Letitbe

      Arbeitgeber mit 400 Mitarbeitern in Hamburg ignoriert Corona weitestgehend. So gibt es zwar 8 Masken im Monat für jeden Mitarbeitern, das war es aber auch schon. Die Basfi hat die sozialen Träger aufgefordert, Hilfen wie üblich durchzuführen. Kollegen und Chef leugnen teilweise Corona und tragen deshalb auch keine Masken. Beschwerden über die Nichteinhaltung der einfachsten Regeln werden als Anlass genommen, Mitarbeiter zu "disziplinieren" bis zur Drohung der Nichtweiterbeschäftigung. Selbst wenn es in einer Einrichtung Corona-Fälle gibt, werden die Kollegen aufgefordert, bis zum Testergebnis weiterzuarbeiten. Das Gesundheitsamt hat keinen Fall überprüft, die Kollegen fühlen sich inzwischen ausgeliefert. Home-Office wurde grundlos verboten. Solange niemand die Einhaltung der Arbeitschutzvorschriften überprüft, werden Superspreader an den Arbeitsplätzen geschaffen.

    4. DMWOO7

      Das ist eine uralte Denkweise. Seit HomeOffice haben wir mehr Arbeit! Ironie: Unter anderem, weil gewisse "Chefs" wollen, dass wir z.B. den Kalender umbauen. Wer im HomeOffice ist, soll im Kalender als "nicht verfügbar" eingetragen werden... Noch Fragen?

    5. Meine Y.T. Kanalisation

      man darf arbeiten und einkaufen gehen-drinnen mit potentiellen Folgen...Aber nun soll man v. 21h-5h eine Ausgangssperre befolgen-draussen ,alleine wo nachweislich die Gefahren einer Übertragung nicht existiert? Diese Maßnahme ist unlogisch und irrsinnig und eine repressive Einschränkungen der Freiheit!

    6. Melanie Murczak

      Die Annemarie und ihr geleckter Bürohengst Torsten... Solche Frisuren habe ich noch nicht gesehen... Der Torsten wirkte mehr auf mich wie ein schmieriger Zuhälter... Deren Familienunternehmen ekelte mich einfach nur an... Was habe ich gekotzt...

    7. Mary Popkins

      ZDF Zumachen. Einfach AFD wählen. 16 Milliarden im Jahr gespart

    8. Fabian Suhr

      In dem Großraumbüro sitze ich auch...

    9. MarcoOdW

      Da sieht man wieder, wo die Prioritäten liegen.

    10. D E

      Das Video ist ein Meisterwerk! 😂😂😂 Wie bei uns in der Firma! Echt schade, dass es nicht mehr Klicks hat!

    11. Kerstin 123456

      Ich seh schon mein Arbeitgeber ist der totale Streber. Man wird immer wieder ernst gemeint aufgefordert ins Home Office zu gehen. Schreibtische wurden gesperrt, Maskenpflicht sobald man den Platz verlässt. ffp2 Masken werden gestellt, usw. Tests haben wir noch keine, weil noch nicht geliefert. Ich weiß aber das es einfach zu viele Geschäftsführer gibt die einfach drauf scheißen

      1. A. B.

        bei uns ähnlich: In bestimmten Bereichen sind mindestens OP-Masken vorgeschrieben, wer im Büro sitzt muss FFP2 tragen, darf diese aber am Platz abnehmen, wenn abstand eingehalten werden kann (und der Arbeitgeber stellt die Masken); es ist begrenzt, wieviele gleichzeitig im Pausenraum sein dürfen; überall Desinfektionsspender (schon an der Eingangstür); Besprechungsräume sind zu Büros umfunktioniert, damit nicht zu viele in einem Büro sind; usf. Also, alles was möglich war wurde auch umgesetzt.

    12. Patrick R.

      Leider Wahr

    13. Daan Van

      Guten Tag, soll dies eine Satire Sendung sein oder eine Werbesendung der Bundesregierung?Dies frage ich mich nun schon seit einigen Sendungen. 🤔

    14. Nisa Bodak

      In den Industrie Unternehmen gibt es keine Regulierungen... keine test auf Masken wird nicht geachtet und bei positiv Fällen wird auch nur bedingt gehandelt nur der positive muss heim

    15. Timdadoodle

      Ja ... traurig dass es so bei meiner Ausbildung trotzdem Aussieht 😅

    16. Basil Gordon

      Ich fühle mich geehrt und respektiert behandelt wenn meine Mitmenschen vor mir eine FFP2 Maske tragen. Ich mache mir eher Gedanken oder stelle die Vertrauensfrage wenn sie das nicht tun. Das Gleiche gilt für AHA Regeln. Oder dass sich Leute die Hände waschen wenn sie vom Toilletengang oder aus der Bahn kommen. Man fässt unbewusst die ganze Stadt an.

    17. Yugi01

      Hey noch ein Jahr und ich kann mein Studium abbrechen

      1. Lordosaurus

        Ehre entwendet und nach Afrika gespendet... Ähm verkauft, sonst gibt's ja kein Geld

    18. elmafri

      Ich bin ja ganz vorbildlich. Wir haben Schnelltests Montag und Mittwoch, Masken für alle, und und und. Kostet leider ne Stange Geld und das ist leider auch nix mehr Wert. Bedeutet 3,6% Coronazuschlag auf den Stundensatz. Hurra, freut sich der Kunde.

    19. Pascal Groß

      Aber jetzt Mal blöd gefragt. War das wirklich nötig, für die Erstellung des Sketches selbst die Corona Regeln nicht einzuhalten ?

    20. Xx-xX

      Mal den Nagel komplett verfehlt, was die Zwangstests in Firmen anbelangt. Wenn alle Firmen oder gar nur 60, 70, 75 oder gar 90% anfangen zu testen, dann explodieren die (nicht haltbaren) Coronazahlen. Wann wir es endlich dem letzten Michel klar, dass der PCR Test und seine Geschwister keine Aussagekraft zu Coronainfektionen haben. Diese Tests finden *etwas* aber mehr nicht.

    21. Hubert Leuschner

      Einen Tag, das ZDF zuzumachen, geht auch nicht, die Quote zählt mehr!

    22. balu89

      Bisschen von Stromberg abekupfert wa

    23. Kollege Denkfehler

      Einerseits heulen alle rum dass sie auf so vieles verzichten müssen, aber jetzt groß schreien: „wir mûssten wir müssten...“ jetzt will auf einmal JEDER harten lockdown. Auf einmal auch laschet. So ein Kindergarten....

    24. Flow Ryan

      Merkel: zum allerdrittletzten mal. Ihr habt noch 3 Jahre Zeit, um ein paar Mitarbeitern Home Office anzubieten. Sonst drohen wir vielleicht, uns zu überlegen, ob wir darüber diskutieren könnten, ob wir mit aller Härte des Rechtsstaates an euch appelieren werden

    25. Jens Hanel

      Bei extra3 lernt man immer was Neues: Ich dachte bisher Chef der Auto-Lobby sei ein gewisser Andreas Scheuer.

    26. Michael Brandt

      Interessant, dass die Studie der TU Berlin erwähnt wird. Als Kritik an Großraumbüros. Die Studie sagt aber, dass Schulen extrem ansteckender sind. In der Anmoderation wird da aber wohl anders geframed.

    27. Dirk Knipker

      Ist aber auch kein Wunder das die Firmen keine test wollen wenn einer positiv ist wird der Laden für 2 Wochen dicht gemacht

      1. omaversteher1

        @Big LeBAUSki Hat das Amt hier nicht interessiert.

      2. Big LeBAUSki

        Dabei müsste(n) nur alle Maske im Büro tragen und ausreichend gelüftet werden, dann würde das Gesundheitsamt die Quarantäne nur für den Infizierten anordnen.

    28. msb8282

      Der Irrsinn der Woche: Der Moderator beschwehrt sich, weil die pösen Firmen kein Homeoffice anbieten, fährt dafür aber ins Fernsehstudio, benötigt Maske, Kamera, Licht, Ton ... und was weiß ich noch wen sonst alles rund ums Studio/Redaktion. Ein Job der durchaus im Homeoffice möglich wäre, wie tausende DEfastsr tagtäglich beweisen. Aber natürlich sinds immer nur die anderem.

      1. wolle1701

        @Xx-xX Es ist ja ein Unterschied, ob man die Politik für ihr Versagen kritisiert und darüber Satire macht, oder ob man leugnet dass es ein Virus gibt und sich seine eigene Realität malt. Auch bei den Querdenkern gibt es sicher solche, die sich auf einer Basis des gesunden Menschenverstands kritisch mit den Geschehnissen auseinander setzen. Gibt aber auch mehr als genug Spinner, die eine hervorragende Angriffsfläche für Satire bieten.

      2. Xx-xX

        Darauf wird es keine Antwort geben. Extra3 finde ich gut, aber die machen auch nur Satire. Querdenker werden erst dumm hingestellt und dann wird über den ganzen Coronawahnsinn Satire gemacht. Es wird auch hier mit zweierlei Maß gerechnet.

    29. Ralf von der Kolk

      Merkel hat die Wirtschaft längst vor die Wand gefahren, du Merkel-Mietmaul und Möchtegern-Witzeclown. Ihr seid so unterirdisch schlecht geworden...

    30. budel1990

      nur bis 1:22 angeschaut, dann aktivierte sich mein Spamblocker.

    31. flicka1576

      auch im öffentl. dienst wird home office kaum erlaubt vom jeweiligem dienstherrn

      1. Prof.Tu.nichts

        Datensicherheit!

    32. man without hat

      Ja so ist das eben. Tempo 50km/h fahren auch nur maximal 10% der Führerscheininhaber. Warum also der ganze Optimismus?

    33. Michael Kraft

      Liebes Extra 3 Team, ich schätze Euch. Lasst aber die Wirtschaft Produzieren, man mag denken, laut Euch es sind eh im Büro und machen Hoffnung, denkt Mal an die Arbeiter an den Fliess- und Werkbänken, die arbeiten und machen Überstanden.

    34. Fimolante

      Ernst gemeinte Frage: wir dreht Ihr das? Schnelltests sind nicht 100% sicher, Masken und Abstand habt ihr auch nicht. Super Content, keine Frage. Treffend und lustig und leider zu wahr. Aber wie macht IHR das beim Dreh?

      1. Fimolante

        @Aylin ah, stimmt ja, das vergess ich immer, dass beim Arbeiten das Virus Pause hat...

    35. Lil Winchester

      In meinem Büro sitzen normalerweise 40 Personen. Aktuell dürfen maximal 30 Personen anwesend sein und gleichzeitig dürfen nur maximal 50% im Home Office sein... Bei verlassen des Platzes Masken tragen, aber nicht am Platz... Getestet wird nicht.. Privat darf ich einen anderen Haushalt treffen, in der Arbeit sitze ich mit 30 Haushalten in einem Raum.. Verstehen muss man das nicht

    36. Marcus S

      Selbsttest auf der Arbeit ist aber nur möglich wenn der Arbeitgeber auch Tests zu kaufen bekommt. Mein Chef hat schon 3 x welche bestellt, 2x wurde storniert und ein Mal Lieferung fraglich. Ja Angie Selbsttest ist eine gute Idee nur schlecht umzusetzen ohne Tests

      1. Xx-xX

        Selbsttest sind keine gute Idee. Was bitte, soll daran gut sein? 1. Der Schnelltest kann keinen Virus nachweisen. 2. Der Schnelltest kann keine Viruslast nachweisen. 3. Der Schnelltest kann keine Infektion nachweisen. 4. Der Schnelltest kann keine Krankheit nachweisen. *Und wenn mann dran glaubt:* 5. Der Schnelltest kann Falsch/Positiv sein. -> Bedeutet: Man hat nichts und muss trotzdem in Quarantäne 6. Der Schnelltest kann Falsch/Negativ sein. -> Mann eine "Infektion" aber der Test "erkennt" sie nicht. Dann ist man, wenn man keine Symptome hat, asymptomatisch und somit Überträger. Also. Wie toll ist es sich testen zu lassen oder sich selbst zu testen?

    37. John Scaramis

      1:05 Ach, wo haben die Autofirmen denn plötzlich die fehlenden Chips herbekommen? Es gibt Autofirmen, die ihre Produktion deswegen aussetzen. Natürlich jammern alle wegen der Knappheit, die allerdings selbstverschuldet ist. Ja, wer zu Beginn des Lockdowns seine Chip-Bestellungen cancelt, der zwingt die Chipfirmen zur Ausweichstrategien. Die vergeben ihre Kapazität anderweitig. Und wenn dann die Autoindustrie mal wieder auf die Idee kommt, ja jetzt wären Chips nicht schlecht, ist die Fertigungskapazität weg. Das kommt davon, wenn der BWLer meint, just-in-time ist eine hervorragende Strategie. Und dann bleibt nur eins: jammern.

    38. Gerhard Dorner

      Der Wahnsinn, ich habe eine Firma und wollte Tests für meine Mitarbeiter bestellen. Da wurde mir geschrieben, ich kann nicht bestellen da ich als einfache Firma nach dem Gesetz nicht bezugsberechtigt bin! Auf meine Frage, wie ich dann meine Mitarbeiter testen soll bekam ich keine Antwort mehr!😫😫😫

      1. Xx-xX

        Da können ihre Mitarbeiter aber froh sein. Und sie sollten es auch sein.

      2. Mondfuchs Heuler

        Bin einer der Risikopersonen, weil ein kleiner zusatz in der Akte fehlte "Datum" . Gibt es keine Impfung für mich. Mir hat man geraten, einfach zuhause das alles abzusitzen. Wenn es nicht die Papiere sind, sind es Firmengröße und wenn das nicht ist... erfinden die neue Hindernisse. Supermarkt wo meine Frau arbeitet, gab es auch keine Test, da kammte max. leute von Gesundheits bla bla raus und haben alle getestet. Meine Frau war nicht da, wartet seit dem auf Anruf "sollte 2-3 Tage seperaten Termin bekommen" . . Sind 2 Monate her und offizel exestiert sie nicht in ihre Rechner und Akten.

    39. Tobias Gäng

      Was heißt Ansteckungsgefahr? Einfach Dauerdienst bis die Pandemie zuende ist...Problem gelöst...

    40. Jeyjey Spangenberg

      Warum kann man nicht 3 Wochen Grenzen schließen alle Menschen in ihr haus.und Polizei läuft mit der Bundeswehr durch die Straßen. Danach haben wir Ruhe.

      1. Sophia K93

        @omaversteher1 Wow, vielleicht verstehst du Omas. Aber anscheinend meine Aussage nicht. Und für die Berufswahl anderer Leute kann ich nichts!

      2. omaversteher1

        @Sophia K93 Hammer! Geld ohne arbeiten zu müssen und das noch in der Hochphase von Krypto- und Aktienmarkt. Ich würde nicht mehr schlafen, in der Angst, den nächsten Dip zu verpassen.

      3. Sophia K93

        Lieber 3 Wochen komplett nichts tun und zu Hause sitzen als Monate lang dieses hin und her.

      4. Sophia K93

        Richtig. 9 der letzten 13 Monate nicht gearbeitet und auf Kurzarbeitergeld, natürlich leidet man da und damit geht es mir noch gut, andere haben gar keine Einnahmen und noch Angestellte zu bezahlen oder ähnliches. Dadurch zieht sich das nur ewig und alle leiden viel mehr darunter.

      5. Jeyjey Spangenberg

        Ja aber lieber lasse ich mir 3wochen meine Grundrechte nehmen als jetzt schon 14monate

    41. Klaus Fischer

      Ich halte es für ein Gerücht, dass bei den Verkehrszeichen Tempo 50 etwa 90 % der Kraftfahrer mitmachen…

    42. Annemarie Weise

      Ziemlich nichtsnutzende Kommentare bislang.

      1. Sid New

        Inklusive deinem.

    43. John Nicolas

      wenn die regierung so "wirtschaftsnah" ist

    44. Faulkater

      Ich habe mich am Donnerstag in der Firma testen lassen. Aber die Aussage vieler Kollegen: "Ich lasse mich doch nicht vor Ostern testen, denn ich will ja nicht Ostern in Quarantäne verbringen, falls der Test positiv ist"... Also besser erst mal zu Ostern die Verwandtschaft infizieren??? Und wieso sollte man sich denn bei der Arbeit infizieren können? Das sind doch alles nette Kolleginnen und Kollegen, den man voll vertrauen kann. Oder wie war das vor kurzem im Büro: "Nimm doch mal die Maske ab, ich verstehe dich so schlecht. Oder misstraust du mir?" Ja, und noch die Leute: "Warum soll ich denn zuhause arbeiten? Da fehlen mir doch die netten Gespräche in der Kaffee-Ecke."

      1. Faulkater

        @Xx-xX Nein, nicht Querdenker, sondern nur auf deren Argumentation hereingefallen... Das derzeitige Coronavirus kann man leider nur bedingt mit Influenza oder gar Rhinovieren vergleichen. Aber gegen Infuenza gibt es seit Jahrzehnten Impfungen, die Hygieneregelns sind auch nicht neu, und in Asien trägt man seit Jahren in der Grippe-Saison im ÖPNV Masken. Ansonsten liegt die Wahrheit wohl irgendwo dazwischen. Ja, natürlich gibt es falsch-positive Testergebnisse, beim PCR-Test und bei den Antigen-Schnelltests noch mehr. Aber das ist kein Grund, auf Tests zu verzichten. Aber je mehr getestet wird, um so mehr Infizierte werden erkannt. Daher sollte man eher die Inzidenzwerte mit Vorsicht genießen und daraus nicht ableiten, noch rigerosere Maßnahmen zu beschließen zu müssen. Und natürlich führt nicht jeder Kontakt mit einer erkrankten oder infektiösen Person gleich zu einer Infektion. Es gibt auch sowas wie eine natürliche Immunität. Dann gibt es eben auch den symptomlosen Krankheitsverlauf mit anschließender Immunität (also eine stille Feiung). Aber ich stelle fest: gerade in der Anfangsphase wurde zu wenig getestet und zu schnell "eingesperrt". Ja, ich spiele der Coronapolitik in die Hände, wo ich den Sinn einsehe, aber ich kritisiere die Coronapolitik auch, wo ich es nicht einsehe.

      2. Mia Mizuno

        Wow, wie dreist! Meine Schwägerin hat sich 5 Tage vor Weihnachten im Pflegeheim infiziert und natürlich ihren Mann und ihr Kind unabsichtlich mit infiziert, weil gleicher Haushalt. Sie haben alle knallhart bis zum 04. Januar in Quarantäne gehockt, haben auch gelitten, so ohne Weihnachten und Silvester. Wir haben ihnen paar Einkäufe 1x die Woche vor die Tür gelegt, aber niemanden gesprochen, außer per Videoanruf. Danach haben sie noch zusätzlich auf Haushaltstreffen die folgenden 3 Wochen später verzichtet, um sicher zu gehen, dass sie nicht doch jemanden mit Risiko infizieren. Wenn ich sowas lese, bin ich echt sauer

      3. Jens Hanel

        @Xx-xX Welche Halbweißheiten meinen Sie? Etwa diese hier: "Man merkt nicht sofort wenn man infiziert ist, kann aber trotzdem andere anstecken!" Gut, es war nicht ganz richtig formuliert, aber Fakt ist: Man kann ansteckend sein ohne das man Symptome hat, und somit von der eigenen Infektion noch gar nichs gemerkt hat!

      4. Xx-xX

        @Felix Ha 50% ? Wäre schon wenn der Test überhaupt eine Aussagekraft zu einer Infektion hätte.

      5. Xx-xX

        @Jens Hanel Sie sollten noch mal recherchieren. Wäre besser als solche Halbweißheiten zu verbreiten.

    45. S. Xuxa

      Seht ihr, wie schnell man von anderen Dingen ablenken kann, wenn man über das Missmanagement von Corona spricht. Wie war das mit der Erweiterung vom Kanzlerpalast? Wozu? Weil es zu eng geworden ist? Warum hat sich denn die Anzahl der Politiker so vermehrt? Die Frage ist doch: Brauchen wir die wirklich? Und brauchen die zudem noch eine eigene Brücke, die für die Steuerzahler nie benutzbar würde?

    46. Torsten Stegemann

      Eine Mitarbeiterin eines Krankenhauses in meiner Stadt, hat mirin einem Gespräch erzählt, dass geschätzt 80% der Coronapatienten, auch auf der Intensivstation, ausländischer Herkunft sind. Angeführt soll es demnach von Menschen aus dem Ostblock sein, Rumänen und Bulgaren, auch Russen, gefolgt von Türken bzw. Araber. Hierzu möchte ich anmerken, dass es mir nicht darum geht Ausländer hier anzuprangern, aber wenn das ein Problem ist, dann sollte man solche Infos nicht unter den Tisch kehren. Hier in der Stadt hatten wir den Müllerfleischskandal, und wie man der Presse damals entnehmen konnte, waren die Mitarbeiter ein Superspreader, und ich vermute auch warum. Ich war kürzlich bei einem Termin, und in diesem Gebäude leben scheinbar bis zu 30 Leute auf engstem Raum, die laut Information bei Fa. M. arbeiten. Da wir aus der ganzen Situation, und dem politschen handeln in dieser Politikpandemie nicht mehr herauskommen, muss hier irgendwie gehandelt werden, und werde dies Anzeigen.

    47. Ars Schwarzgrund

      Was ist mit sensiblen Daten? In der EU wird gerade an einem Verschlüsselungsverbot gearbeitet und dann sollen Geschäftsdaten auf privaten Computern zu Hause bearbeitet werden?

      1. hey blondie

        Schon mal drüber nach gedacht dass über einen Server zu bearbeiten? Auf den man von zuhause zugreifen kann ? Dann hast du die Daten nicht auf einem privaten Rechner kannst aber von da aus drauf zugreifen.

    48. Beate Kreuzer

      Im April ist die Saison fuer Corona - Viren vorbei. Danach gibt es nur noch hohe falsch-positive Zahlen, erzielt durch den Testwahnsinn.

      1. Ab Debee

        @A. St. Korrelation != Kausalität

      2. A. St.

        Stimmt genau, Statista gibt ihn recht ab KW 10 mehr getestet mehr Inzidenzien.

      3. De Batman

        Wenn das nicht stimmt, verklage ich Dich.

      4. Sid New

        Du bist eine richtige Expertin, Beate!

      5. Ab Debee

        Wahnsinn!

    49. Nachtelf Irokese

      Hauptproblem ist die Politik. Sie werden gewählt und bezahlt, um solche Probleme zu klären. Corona macht deutlich, wie korrupt die CDU ist und wie wenig sie vom regieren versteht. Redet sich permanent raus mit Einzelfällen und schuldzuweisung bei anderen Parteien. Die sind untragbar und müssen weg. Die sind so unwählbar, wie die afd.

      1. Nachtelf Irokese

        @S. Xuxa das ist absoluter Quatsch. In anderen Parteien findet man solche koruptionsfälle gar nicht. Da kommen Fälle vor, wo man nur lachen kann. Gregor Gysi oder ödsdemir, die wegen flugmilen sogar von sich aus ihr Amt nieder legten, sind nahezu lächerliche Fälle. Wenn man das Verhältnis sieht, zu der CDU, sind das kinderstreiche und haben nicht mal Auswirkung auf den Bürger. Oder die eine von der linken, die eine Abrechnung nicht zurück gezahlt hat, weil sie nachweislich auch keine Aufforderung dazu bekam, legte ihr Amt nieder. Vergleicht man das mit sachsensumpf, schwarzgeldkonten, amthor, maskenaffäre, lobbyarbeit en, spahns 4mill.villa welche er schön durch eigene gesetzesschaffung finanzieren konnte, ist alles andere ein Witz, was die restlichen Parteien so machen. Das deutsche rote Kreuz wird von der CDU geführt und seit dem ist da alles schlechter geworden. Eine merkel, die angeblech Verantwortung übernehmen will für ihr Handeln, aber nicht mal die vertrauensfrage stellt. Ein Verein der Heuchler und nicht der Einzelfälle ist die CDU nichts anderes.

      2. S. Xuxa

        So sind doch ALLE Politiker aus ALLEN Parteien. Seid sie an der Macht sind genießen sie die Vorteile und kümmern sich nur darum im Stuhl zu bleiben. Die CDU hat man grad eben erwischt, andere waren smarter

    50. Hermione3 Müller

      Wieder den nagel auf den kopf getroffen. Es ist zum heulen, was hier abgeht.

    51. julihan91

      Bin selbst Junior-Chef eines mittelgroßen Unternehmens und wir haben auch kein Home Office. Warum? Weil bei uns im Industriegebiet max. 50mbits Internetverbindung gibt. Da ISDN abgeschaltet wurde, telefonieren wir über VoIP, also über das Internet. Für Home Office hätten wir überhaupt keine Bandbreite. Vielen Dank Jahrelanges Missmanagement in der Infrastruktur.

      1. wolle1701

        @Street Twin ich denke der Politik ist durchaus bewusst, dass man die Betriebe nicht alle zu Homeoffice zwingen kann. Es geht darum die Betriebe, denen es theoretisch möglich ist, zu verpflichten ihren Mitarbeitern das Homeoffice zu ermöglichen. Ich kenn das jetzt seit nem knappen Jahr in meiner Branche. Mein Arbeitgeber fordert seine Mitarbeiter auf wann immer es möglich ist zu Hause zu arbeiten. Das ist für einen großen Teil der Belegschaft auch durchaus möglich (Ingenieurdienstleister) und die allermeisten nutzen das auch. Ich bin selten mal im Büro und wenn dann zu 90% der Zeit alleine. Muss aber auch sagen: unter den Bedingungen möchte ich als Arbeitnehmer weiter die freie Entscheidung haben, ob ich ins Büro fahre oder nicht. Ab und an fällt mir zu Haus einfach die Decke auf den Kopf.

      2. Street Twin

        @wolle1701 und wieso dann eine Homeoffice Pflicht für Betriebe ? Verstehe ich trotzdem nicht....

      3. wolle1701

        @Street Twin das würde voraussetzen dass die Ämter vollständig digitalisiert sind. Da wird oftmals Akteneinsicht benötigt und wenn die Akte nicht digitalisiert ist, dann macht Homeoffice schlicht keinen Sinn. Das ist nunmal in bestimmten Berufen so, gewisse Sachen, kann man nicht von zu Hause machen...

      4. Street Twin

        Homeoffice Pflicht und testpflicht ist in vielen Betreiben nicht tragbar... und zum Thema Homeoffice.... wie kann es denn sein, dass alle Beamten, die ich kenne ( ob beim Finanzamt oder bei der Stadt in der Verwaltung ) selber nicht ins Homeoffice gehen... sollen die doch mal da anpacken und den Betrieben nicht das Leben schwer machen

      5. Xevo 250

        @julihan91 Ja es sollte könnte und müsste höre ich schon Jahrzehnte. Und wer am lautesten jammert hat das doch gewählt.

    52. Henning

      es gibt Autobauer .. die berechnen 100.000$ / Stunde an Verlust wenn die Bänder stehen ja der schaden Wäre gewaltig, denn dann greifen sich die Chinesen auch noch den Rest

    53. kurze fuffzehn

      Wieso soll das Satire sein? Genauso läuft es bei meiner Frau im Büro ab. (Homeoffice wäre möglich, wer sich krank fühlt, soll ja zu Hause bleiben.... ,braucht dann auch nicht mehr wiederkommen)

      1. De Batman

        Die Satire liegt hier in der Arglistigkeit der Vorgesetzten. In der Realität sind die, die Home-Office nicht möglich machen, aber meistens nur zu dumm und überfordert damit.

    54. Archer

      Die CDU muss weg.....

      1. Street Twin

        Hauptsache wir haben dann kein ROT ROT Grün

    55. k r

      Scheiß Coronazis! 99,9% Überlebensrate ohne Impfung.... Es ist und bleibt eine Grippe. Wer was anderes behauptet der lügt.

      1. De Batman

        Asozialer Lügenkommentar.

      2. Sid New

        Schon klar, Herr Professor! Gott sei dank haben wir dich!

    56. BINGE Bedienung

      Des is so dermaßen traurig.

    57. MrPresident961

      Warum ist zumindest ein Spucktest keine Pflicht bei gewissen Inzidenzen wöchentlich?

    58. Isamu1416

      Ich möchte mal anmerken dass das mit test Pflicht in Unternehmen schon mal angedacht war mein dein aber rausgefunden hat das nicht annähernd genug Test auf dem Markt sind damit Unternehmen dem nachkommen könnten und es doch wenig sinnvoll wäre nur die Unternehmen öffnen zulassen welche aus irgendeiner Quelle ausreichend Test bekommen haben. Dann sagt der Dealer in Berlin sorry das Heroin und Kokain ist aus aber ich habe noch 140 Corona Tests Interesse

    59. Jori Piggy

      Jan Fedder hätte den Sketch approved 👮

    60. Maksym Barda

      Es ist einfach nur noch lächerlich... Die Beschränkungen haben jetzt jegliche Legitimation verloren...

      1. De Batman

        Blödsinn.

    61. Schlipperschlopper Schlipperschlopper

      Leute wann lernt Ihr es endlich?? Schützt Euch in Eigenititiative endlich gescheit, beweist der Führung dass wir uns selber schützen können ohne Lockdowns, tragt Gasmasken!!!!! Nur eine Gasmaske die Augen, Mund und Nase umchließt ist ein nachweislich sicherer Schutz vor der Killerseuche und den gefährlicheren Mutationen!!!!!! Dann kann der Lockdown sofort aufgehoben werden!!! Tragt Gasmasken!!!!!!!! Rettet die Wirtschaft!!!!!!

      1. Schlipperschlopper Schlipperschlopper

        @░▒▓█▇▆▅▄▃▂Gous▂▃▄▅▆▇█▓▒░ Sehr gut! Wenn wir alle Gasmasken tragen kann der Lockdown endlich beendet werden! Es müssen aber alle mitmachen!!!

    62. Helmut Wittbrett

      Zu Hause rumfaulenzen? Geht gar nicht. Sind doch abhängig Beschäftigte und keine Manager. 😅

    63. burning hard

      Und selbst wenn man im Büro entsprechend geschützt wäre, auf dem Weg dahin pressen sich die Angestellten zwei Mal am Tag in die öffentlichen Verkehrsmittel.

      1. burning hard

        @Ralf Jansen Schön, dass sie sich die Zeit genommen haben trotz viel Text nicht auf die Aussage meines Posts einzugehen. Nein, der Drei-Punkt-Gurt hat nicht alle Verkehrstoten durch Auffahrunfälle verhindert, wird er auch nie. Um das zu erreichen müsste man was tun? Genau, den Autoverkehr auf 0 reduzieren. Und genau das Gleiche gilt für Masken etc. im öffentlichen Nahverkehr. Klar reduzieren Masken das Risiko der Ansteckung, aber wenn man längere Zeit in einem geschlossenen Raum zubringt, dann bringen die Masken kaum noch etwas, wegen der Aerosolbelastung. Also so etwas wie z.B. längerer Busfahrten. Und das noch ohne den Fakt, dass an Haltestellen gerne auch mal trotz fehlendem Abstand keine Masken getragen werden, es x Leute gibt, die gerne in öffentlichen Verkehrsmitteln auch Essen und Trinken, die Masken nicht oder falsch tragen, beim Ein- und Aussteigen quasi Null auf Abstand achten usw. Zählen sie mal durch wie viele Menschen sie pro Tag treffen und wo sie mehr treffen, im privaten Bereich oder auf dem Weg bzw. in der Arbeit.

      2. Ralf Jansen

        @burning hard Es ist ziemlich unbestritten, dass es erheblich weniger Tote mit (richtig verwendetem) Dreipunktgurt gibt als vorher ohne. Dazu dann noch andere Maßnahmen wie Airbag, passive Sicherheit (Knautschzone), wo nötig Tempolimits, bessere Schulung und sensibilisierung der Fahrer; gerne auch zielgerichtete Strafen für Idioten. Ja, auf den Straßen ist es trotz massiv gestiegenem Verkehr erheblich sicherer geworden; das Restrisiko nimmt man im allgemeinen in Kauf, um sein Ziel zu erreichen und sein Leben fortführen zu können. Tja, und genauso ist das mit Corona: Masken, Abstand, jetzt Tests und, sobald verfügbar, Impfungen. Weitmöglichst Kontakte vermeiden. Übrigens habe ich gelernt, dass man Masken (abgesehen von dem gesetzlichen Zwang) nicht nur verwendet, um sich selbst zu schützen, sondern vor allem, um andere nicht anzustecken, wenn man selbst infiziert ist. Und wenn sich alle dran halten und jeder auf den anderen Rücksicht nimmt, sind alle schon ziemlich sicher unterwegs.

      3. burning hard

        @Ralf Jansen Und nachdem man sich mit Maske auf keinen Fall mehr anstecken kann gibt es dadurch keinerlei Infektionsgefahr mehr, richtig? Und dank Drei-Punkt-Gurt sterben keine Menschen mehr bei Auffahrunfällen. In sich schlüssig, finden sie nicht?

      4. Ralf Jansen

        Drum herrscht dort und im gesamten Haltestellen- und Bahnhofsbereich ja auch Maskenpflicht. In sich schlüssig, findest du nicht?

      5. omaversteher1

        Nur die armen Mitbürger. Also einfach nicht arm sein.

    64. Fabian R.

      Bezahlen die Schüler eigentlich die Schule oder eher die Unternehmen mit ihren Steuern? Ohne Produktion keine Steuern und ohne Steuern keine Schulen.

    65. Canobang

      Liberale hassen dieses Video

    66. Achim Wokeschtla

      Jetzt müssen die Eck-Kneipen sich nur zum Eck-Büro umbenennen 😂

    67. Chris Moe

      Dagegen ist selbst Stromberg nett 😅

    68. Carsten Mueller

      Das Hauptproblem ist doch, dass man bei positivem Test nach Hause geschickt wird und da die restliche Familie anstecken wird. Alles andere ist vergleichsweise harmlos.

      1. David Sedlacek

        @De Batman Ok maga bot. Funfact: Trump hat deinen Pfizer, Astrazeneca und Moderna covid-Stoff mit dem PentagonArzt Robert Kadlec hastig in die Wege geleitet. Als erster haha März 2020 einfach zu überprüfen. Donald kkk Trump hat die Entwicklung deiner Impfung veranlasst und Druck ausgeübt die unerprobten Stoffe schneller fertigzustellen 👍 . "trust the plan" ohne Qualitätssicherung du qanon schwurbler Planlos und vom Weltgeschehen isoliert während der Wiederkäuer 24/7 dummzensierte fakenews-Medien rezipiert

      2. De Batman

        @David Sedlacek Fake News.

      3. Carsten Mueller

        @Ab Debee dann schau mal was die asiatischen Länder machen die ohne lockdown auskommen.

      4. Ab Debee

        @Carsten Mueller auf einen bescheuerten Post.

      5. Carsten Mueller

        @Ab Debee wenig intelligente Antwort am Thema vorbei

    69. Welt Siebenhundert

      2:10 Gibt es das Bild vom Fernseher irgendwo zum runterladen?

      1. Serafin XX

        Natürlich im Vollbildmodus schreenshot.

      2. Serafin XX

        Screenshot, ausschneiden. Funzt.🙂

      3. Matthias

        Ne lieber nicht

    70. Matthias Moeser

      Malochen gehen darf man für diese Arbeitgeber, aber Schutzmaßnahmen wie Test sind freiwillige Maßnahmen. Für Wirtschaftsunternehmen gelten andere Regeln als im Privatbereich. Ready for the risk? 🙄😞

      1. Mia Mizuno

        Das beste ist, dass mein Mann auf Grund von Prio2 bereits geimpft wurde und dann noch Unverständnis kassiert hat, warum er jetzt geschützt ist und die andern nicht 🤣. Also, der AG steht wohl auf Risiko

      2. Xx-xX

        Ich muss mich zu Hause nicht testen. Sie?

      3. Peter Pan

        @Max Mustermann das was euch schadet ist eure dämliche Regierung aber irgendwann kommst selbst du dahinter...

      4. Max Mustermann

        @Peter Pan Lern doch erst mal Deutsch, der Lockdown hat dir sichtlich geschadet.

      5. Matthias Moeser

        @Peter Pan Da gebe ich Ihnen sogar Recht. Aber nur mit Panikmache und Angstschueren macht man sich das Volk gefügig... 🙄😔

    71. Moni H

      Großraumbüro ist sicher? Was? Ich dachte Schulen seien sicher! Was denn nun? Oder doch beides? Ach stimmt, Corona existiert ja nur in den Gehirnen denkender und rücksichtsvoller Menschen.

      1. Knowledgeless Pumpkin

        @A. B. Dem meisten was du sagst kann ich nicht widersprechen, dein vergleich zwischen von Europäern in Amerika eingeschleppten Krankheiten und Biowaffen finde ich etwas komisch da die damaligen Europäern nicht wissen konnten was diese Krankheiten dort anrichten würden und soweit ich weiß wurden keine an Grippe (oder anderen Krankheiten) leidenden oder gestorbenen in Lager der Uhreinwohner geworfen um sie zu infizieren. Dem rest will ich auch garnicht widersprechen und muss es nicht das du offenbar den Punkt der diskussion verfehlst, natürlich können für einige Corona Viren sehr gefährlich sein genau wie bei der Grippe und den von dir genannten Kinderkrankheiten bei Erwachsenen nur hat man da erkannt das eine derartige einschränkung der Freiheit aller zum Schutz sehr weniger (

      2. A. B.

        @Knowledgeless Pumpkin Naja, wir wissen doch alle, das Kinderkrankheiten für Erwachsene ungefährich sind: "Von wegen Kinderkrankheit: Masern bei Erwachsenen sind keine Ausnahmeerscheinung und umso gefährlicher, je älter die betroffene Person ist. Wer nicht über einen ausreichenden Impfschutz gegen Masern verfügt, riskiert lebensgefährliche Komplikationen wie etwa eine Lungen- oder Gehirnentzündung." (Erstbester Link bei google) "Die größte Gefahr bei einer Varizellen-Infektion im Erwachsenenalter ist das erhöhte Risiko für komplizierte Verläufe: Etwa jeder fünfte Erwachsene mit Windpocken entwickelt eine sogenannte Varizellen-Pneumonie. Das ist eine durch die Windpocken-Infektion bedingte Lungenentzündung." (Quelle wieder Google) "Gefährlich sind jedoch Komplikationen im Zuge einer Mumpserkrankung: Bei bis zu 10 % der Betroffenen kann das Virus auch das Zentralnervensystem befallen. Die Folge ist eine Mumps-Enzephalitis, eine durch das Mumps-Virus hervorgerufene Gehirnentzündung (Enzephalitis)." (Muss ich zur Quelle noch was sagen? Oh ja, im Biounterricht auch besprochen, ist für mich also nichts Neues) Und das für den Europäer bekannte Krankheiten (Viren und Bakterien gerne als biologische Waffe beutzt wurden: "Nach Ankunft der Europäer in Amerika starben große Teile der Urbevölkerung durch eingeschleppte Infektionskrankheiten wie Pocken, Masern, Mumps oder Grippe. Mancherorts kamen bis zu 95 Prozent der Menschen an solchen Krankheiten um, die bis dahin auf dem Kontinent unbekannt waren" (Man beachte GRIPPE!) Und weil du selber Satistiken ansprichste: Jährlich sterben zwischen 10 000 und 30 000 Menschn in Deutschland an der Grippe, einer Virusart, die es auch schon länger auf der Erde gibt und die unser Immunsystem dementsprechend schon kennt. Man sollte aber nicht unterschätzen, was durch eine Veränderung des Genoms (man nennt sowas auch in Mutation) passieren kann. Eine Mutation kann nämlich zur folge habn, dass ein bisher harmloser Erreger plötzlich tödlich wird oder uch umgekehrt. Zusätzlich benötigt unser Immunsystem einen Erstkontakt mit einem rreger (u.a. darum gibt es jährliche Grippeimpfungen, da es nicht immer der selbe Virus ist, mit dem wir es zu tun bekommen). Und meine Klammeraussage ist das für mich wichtigste Gegenargument zu deiner Aussage: Ja, Coronaviren an und für sich sind nichts Neues (SARS z.B., auf dem die Impfung gegen SARS-CoV-2 beruht), bei der jetzigen Virusvariante handelt es sich allerdings, wie du wissen müsstest, da du dich ja nicht alleine auf die Nachrichten verläßt, um eine, salopp gesagt, aggrsivere Version mit schwererem Verlauf. Auch kann man eben wegen der Mutation nicht einfach sagen: "Naja, diese Viren gibt es ja schon lange". Oder sagst du, es gibt den Menschen schon sit 200 Mio Jahren, weil es da ja schon Säugetiere gab? Zudem ist die Funktionsweise der Immunsystem vo Prinzip zwar immer gleich, doch gibt es individuelle Unterschiede (weswegen ein für ein Tier harmloser Virus für den Menschen tödlich sein kann und umgekehrt) und zusätzlih sollte manden individuellen Organismus nicht aus den Augen verlieren (interessant in diesem Zusammenhang ist HIV und Sichelzellenanämie). Lange Rede, kurzer Sinn: Deine Kommentare zeigen nur deine Unwissenheit, da du dich mMn selber nicht umfangreich mit der Thematik befasst hast und allen, die nicht deiner Meinung sind unterstellst, dass sie nur auf das hören, was ihnen die Medien erzählen. Dies stellt dich auf die selbe Stufe wie die, die du verurteilst.

      3. Knowledgeless Pumpkin

        @Goldice 25 Wieviele Informationen hast du über das Thema gesammelt (abgesehen von dem was du in den Nachrichten gehört hast) (z.B. Statistiken, Gutachten usw.)? Ich mutmaße mal und sage vermutlich garkeine also bist auch du nur ein hirnloses Opfer und Marionette derer die sich momentan an deines gleichen eine goldene Nase verdienen und du willst mir etwas über wissen erzählen? Du kennst vermutlich nichtmal den unterschied zwischen Bildung und Intelligenz oder den zwischen Wissen und Weißheit.

      4. Goldice 25

        @Knowledgeless Pumpkin dein Name passt zum Kommentar ;-)

      5. Knowledgeless Pumpkin

        Nein coronaviren existieren immer und an vielen orten aber nur für leichtgläubige menschen die jemandem in einem anzug mit einer machtposition alles glauben erscheinen sie unglaublich gefährlich

    72. Tim-Jonas Schilling

      Diese Schauspieler in den Sketche sind echt gut, man will denen echt gerne in die fresse schlagen.

    73. LaLi Lu

      Wie werden eigentlich die Sketche mit Mindestabstand durchgeführt? Oder gelten da die Unternehmensregeln?

      1. Niemal Samende

        @LaLi Lu Woher willst du das wissen? Die Schauspieler tragen keine Maske, was mit negativem Test für die paar Szenen in gut belüfteten Räumlichkeiten kein Problem sein dürfte. Und ob der Rest der Crew Mundschutz trägt, wissen wir nicht, es ist aber davon auszugehen.

      2. LaLi Lu

        @Ralf Jansen danke, interessant

      3. Ralf Jansen

        Die einzelnen Einstellungen dauern jeweils nur ein paar Sekunden, das ist, Tests, Abstand und Masken zwischendurch vorausgesetzt, völlig unkritisch. Kritisch wird es, in Innenräumen, ab ca 10-15 Minuten ohne Abstand und Lüften.

      4. Ab Debee

        @Niemal Samende die Kinder sind täuschend echt auf die Masken aufgemalt

      5. LaLi Lu

        @Niemal Samende Die Frage kam auf, weil in diesem Fall offenbar darauf verzichtet wurde.

    74. Jan Fuchs

      Ich weiß nicht als ich zurschule ging habe ich daheim mehr gelernt als in der schule die schule hat nur Anreize gegeben was ich mir zu hause vertieft erarbeiten konnte und für solche Anreize brauche ich keine schule da reicht eine Email wo drin steht was ich mir anschauen soll ... außer Deutsch Bildungslücke

      1. Elias Rieche

        Ich gebe dir vollkommen Recht, zu Hause lernen ist einfach mein Ding, aber der Politik ist es anscheinend egal, ob sich Schüler anstecken und dann die Familie anstecken und die Großeltern sterben. Aber Corona kommt nicht in der Schule, sondern in der Freizeit und an Feiertagen. Lächerlich diese Regierung.

      2. Jan Fuchs

        @razzTK da gebe ich dir Recht man hat milarden für Firmen aber keine für die Bildung was wohl das Wichtigste für ein Land wie unseres ist, was wären wir ohne unser Geistiges gut, Bodenschätze oder ähnliches haben wir ja nicht.

      3. Jan Fuchs

        @Hinterm Mond Ich weiß bin dennoch dankbar über deine Antwort. Ja ich habe Schwächen in der Rechtschreibung und der diskurs mit mitschülern, bringt einen auch weiter das habe ich vergessen zu bedenken bzw habe ich es außer acht gelassen. Mann muss einen gesunden Mittelweg finden und da ist homeschooling für die die es können (leider nicht alle) genau richtig.

      4. razzTK

        Das mag ja sicherlich auf einige Schüler zutreffen. Nur gibt es sicherlich auch viele, denen es nicht so gut ergeht. Man müsste schlichtweg mehr ins Schulsystem investieren...

      5. Hinterm Mond

        @Phelan Wolf Danke dafür. @Jan Fuchs ... bitte werde genau NICHT so. Herablassende Kritik ohne sonstigen Inhalt muss nicht sein, das geht besser.

    75. Tobi areasixty

      Ich bin nur froh im Großraumbüro

    76. MrMoecker

      Kann mir dieser Experte nochmal genau erläutern was "Wirtschaftsunternehmen" sein sollen? Jeder Unternehmen ist doch Teil einer Wirtschaft... Übrigens wenns die nicht gäbe, würde auch keiner dein Gehalt zahlen ;)

      1. boidsen

        @Daniel Jakobs Sie war bittere Satire bzw. ist vielmehr bittere Wahrheit. Und sorry, aber Inhalt und Ausdrucksweise deines vorigen Kommentars haben eben bei mir die oben genannten Zweifel erweckt.

      2. boidsen

        @Daniel Jakobs Dein Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge scheint begrenzt zu sein, ebenso wie dein Wissen um die Gründe für die teilweise katastrophale Finanzlage vieler kommunaler Unternehmen...

      3. boidsen

        @Phelan Wolf Stimmt, die sind verlustorientiert...

      4. Phelan Wolf

        Es gibt auch Kommunalunternehmen, diese sind nicht Gewinnorientiert. Übliches Beispiel sind die Stadtwerke.

    77. Tim S

      Auch das ein Problem, welches in erster Linie die Union zu verantworten hat - gescheiterter Ausbau der digitalen Infrastruktur

      1. Markus W.

        Seit wann hat jemals die Politik für irgendwas Verantwortung übernommen oder gar Konsequenzen fürchten müssen?

      2. Tim S

        @FLitzer flitz 16 Jahre lang wurde extrem viel einfach auf Pump und mit Abwarten durchregiert, ohne (zeit)notwendige Änderungen und Anpassungen. Jetzt rächt sich diese Politik gewaltig.

      3. FLitzer flitz

        Endlich sagt man es mal wieder danke ..TIM.... 20 JAHRE HAT DIE REGIERUNG ALLES VERPENNT

      4. razzTK

        Ist doch eigentlich ganz einfach: jeder Büroarbeitsplatz kann auch per Home-Office ausgeführt werden. Kein wenn und aber. Und das sollte aktuell verpflichtend vorgeschrieben werden. Bei allen anderen Jobs müssen Tests, Maskenzwang und andere Maßnahmen verpflichtend sein.

      5. Tim S

        @Phelan Wolf deswegen "in erster Linie" Bzw. Korrelieren hier die Ursachen weshalb man das unscharf abgrenzen kann. Wenn die digitale Infrastruktur schlecht ist, dann ist ein Geschäftsführer | Verantwortlicher natürlich weniger offen eingestellt bzw. hat im Vorfeld weniger Erfahrungen hierzu gesammelt.

    78. TITANIC in Minecraft / Minetest

      Dieser Moment, wenn mehrere Leute "Erster" schreiben °_°

      1. Katharina Wemhoener

        Was ist eigentlich daran so toll, wenn mann immer Erster ist? 🤪

    79. Kleefuchs

      Extra 3 macht immer so guten content

      1. De Batman

        @Mick Mick con tent = mit Zelt

      2. Mick Mick

        Was bedeutet content?

    80. Die Rebellenallianz

      Tübingen ist gescheitert, weil viele Touristen hergekommen sind. Schade

      1. Sophia K93

        Naja, war doch aber auch so gedacht, meine ich jedenfalls so verstanden zu haben. Dass die, die dort arbeiten auch mit teilnehmen dürfen plus noch Partner oä... oder? Oder durfte das quasi jeder? Wie du schon sagtest: Tourist?

      2. Rico K

        Was dachtet ihr, was passiert. Alle anderen bleiben daheim oder wie

    81. Bagger Mensch

      ich mag gerne bagger

      1. Bagger Mensch

        @To Ste ich bin DEIN VATER

      2. To Ste

        @Bagger Mensch Wer sonst?

      3. Bagger Mensch

        @boidsen ne ich bin net bodo

      4. boidsen

        Bodo?

    82. Natalia Stanna

      Nice

    83. Assassine2.0 Unknown

      Freiwillige Selbstverpflichtung Einer meiner Lieblingsunworte.🤢🤮

      1. Fiedel-Falter

        @Assassine2.0 UnknownAber nein, wir leben doch in keiner Diktatur, sonst würden wir mit diesem Schriftverkehr bereits in Bautzen sitzen...wir werden doch bestens betreut und versorgt von unserer lieben Regierung. Sie liebt uns doch alle! Frohe Ostern.

      2. Assassine2.0 Unknown

        @Fiedel-Falter Ich habe mich schon gefragt wo die Diktaturvergleiche und das dazu gehörige bashing bleibt.

      3. Fiedel-Falter

        O wie cool. Nostalgie pur. Das hatte ich vor 40 Jahren schon in der Pioniergruppe! Wenn dann die Timurhilfe wieder etabliert wird, weiss ich, dass ich die 40 Jahre nur im Traum erlebt habe. Druschba!

      4. Assassine2.0 Unknown

        Immer dieses Rumgeeier. Wir würden ohne Verpflichtung weder einen Anschnallgurt im Auto tragen noch würden wir Schadstoffe ordnungsgemäß entsorgen....☹🤡 Natürlich muss es meist optimiert werden. Die Liste ist so lang....

      5. Jori Piggy

        @Assassine2.0 Unknown D'accord - dazu noch ein Aspekt: Unternehmen (ohne Partei für jemand zu ergreifen) haben gar kein Interesse an "freiwilligen Verpflichtungen", schon allein aus Wettbewerbsgründen (Gefangenendilemma). Aber egal wie die Gründe sind, so viel ist klar: Freiwillige Selbstverpflichtungen funktionieren bei Privatpersonen durchwachsen, bei Firmen sehr unzureichend. Höchstens wenn man eine ernsthafte Drohkulisse aufbaut, dann greift wieder das Abwägen nach dem kleineren Übel - aber das sehe ich nicht wirklich angesichts der wirtschaftsfreundlichen Regierungspartei, der schwierigen rechtlichen Lage sowie der relativen Unmöglichkeit, im überföderalen Deutschland durchzuregieren 🐌 Anders gesagt: Vor Angela haben sie keine Angst 😋 Sah man ja auch beim Dosenpfand, das irgendwann verpflichtend gemacht werden musste wenn man die Dosenflut überhaupt eindämmen wollte - denn jahrelange Bemühungen, das über eine Selbstverpflichtung zumindest in ausreichendem Maß hinzubekommen, waren gescheitert 🦄 Hoffentlich ist die Pandemie nicht vorbei, bevor man sich beim aktuellen Thema in analoger Weise zu Action durchringt 😷

    84. Stein

      Erster

      1. Andi

        Trottel

    85. Adrian Übertsberger

      1ster ninna